Hintergrundbild
Menü
P

Teilhabe jetzt - Für ein gutes Bundesteilhabegesetz

symbolische Waage Bis Mitte 2015 soll das Bundesteilhabegesetz entwickelt und bis Mitte 2016 im Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Mischen Sie mit und treten Sie mit uns dafür ein, dass wir ein gutes Bundesteilhabegestz bekommen, das die Selbstbestimmung, Teilhabe und Inklusion behinderter Menschen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention in den Mittelpunkt stellt.

Folgende Kernpunkte haben wir für ein gutes Bundesteilhabegesetz entwickelt Kernpunkte als PDF

Logo Einfach zu LesenWichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz in Leichter Sprache Link zu den Kernpunkten in Leichter Sprache

Weiter lesen ...


 Aktuelles

Aktuelles
Titel
Volltext zu [TITLE]
Tour für gutes Bundesteilhabegesetz geplant

Oliver StraubMit einer Tour für ein gutes Bundesteilhabegesetz will der 32jährige Oliver Straub Ende August mit seinem Elektrorollstuhl vom Bodensee nach Berlin fahren, um auf die Benachteiligungen von behinderten Menschen, die auf Assistenz angewiesen sind, hinzuweisen und für ein gutes Bundesteilhabegesetz werben.

Weiter lesen ... Volltext zu Tour für gutes Bundesteilhabegesetz geplant
Kampagnenseite hat 200.000er Marke geknackt

Grüne WaageDiese Woche hat die Internetseite zur Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz www.teilhabegesetz.org die Marke von 200.000 Seitenaufrufen geknackt. Über 70.000 verschiedene InternetnutzerInnen haben die Seite, die über die Entwicklungen in Sachen Bundesteilhabegesetz informiert, seit Sommer 2013 besucht.

Weiter lesen ... Volltext zu Kampagnenseite hat 200.000er Marke geknackt
Arbeitsgruppe tagte zu Gesundheit und Pflege

Bild von der AG BundesteilhabegesetzAm 19. Februar tagte die von Bundessozialministerin Andrea Nahles eingesetzte Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz zum siebenten Mal. Im Fokus standen diesmal die Themen Gesundheit und Pflege, heißt es in einer Presseinformation des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Weiter lesen ... Volltext zu Arbeitsgruppe tagte zu Gesundheit und Pflege
Integrationsfirmen - eine gute Investition

Claudia RustigeIn Integrationsfirmen wurden in den letzten Jahren tausende sozialversicherungspflichtige am Tariflohn orientierte Arbeitsplätze für behinderte Menschen geschaffen. Claudia Rustige setzt sich als Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen dafür ein, dass es mehr Möglichkeiten für eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gibt. kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul sprach mit ihr über ihre Arbeit und ihre Ziele.

Weiter lesen ... Volltext zu Integrationsfirmen - eine gute Investition
Das hat mit Menschenwürde nichts zu tun

Verena Bentele"Das hat mit Menschenwürde nichts zu tun", so titelt die Mittelbayerische Zeitung ein Interview mit der Bundesbehindertenbeauftragten Verena Bentele zur derzeitigen Praxis der Anrechnung des Einkommens und Vermögens im Rahmen der Eingliederungshilfe. Die Beauftragte setzt sich für die längst überfällige Reform des Gesetzes und die Schaffung eines Bundesteilhabegesetzes ein.

Weiter lesen ... Volltext zu Das hat mit Menschenwürde nichts zu tun
BSK im Dialog - Der Weg zum Bundesteilhabegesetz

Logo des BSKIn der öffentlichen Gesprächsrunde "BSK im Dialog" wird die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und Leiterin der Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz im BMAS am 27. Februar in der saarländischen Landesvertretung in Berlin mit Moderator Karl Finke über den aktuellen Stand des Entwicklungsprozesses für das Bundesteilhabegesetz sprechen.

Weiter lesen ... Volltext zu BSK im Dialog - Der Weg zum Bundesteilhabegesetz
Eigene Wohnung - neues Leben

Logo des ZDF"Eigene Wohnung – neues Leben", so lautet der Titel des ZDF-Magazins Menschen, das am 14. Februar um 17:45 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird.

Weiter lesen ... Volltext zu Eigene Wohnung - neues Leben
Kernpunkte zum Bundesteilhabegesetz in Leichter Sprache

Bundesteilhabegesetz - Was? Wann? Wo"Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz" lautet der Titel der Übersetzung der Kernpunkte für ein Bundesteilhabegesetz in Leichte Sprache, die von den Initiatoren der Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz formuliert wurden. Die Version in Leichter Sprache wurde nun auf der Kampagnenseite eingestellt.

Weiter lesen ... Volltext zu Kernpunkte zum Bundesteilhabegesetz in Leichter Sprache
Für faire und gleichberechtigte Arbeit

<p>Jürgen Linnemann (rechts) und Sebastian Hiltner zeigen die Petition</p>Der Werkstattrat von wertkreis Gütersloh hat gemeinsam mit dem Bildungszentrum Haus Neuland in Bielefeld eine Petition für faire und gleichberechtigte Arbeit für Menschen mit Behinderung entwickelt, die dem Deutschen Bundestag vorgelegt werden soll. Die Petition ist in leichter Sprache abgefasst und fordert mehr Anerkennung für die Arbeit von Menschen mit Behinderungen und bessere Chancen auf dem 1. Arbeitsmarkt. Bis jetzt trägt die Petition bereits 2500 Unterschriften, erfuhr kobinet heute von Jürgen Linnemann, dem Vorsitzenden des Gesamtwerkstattrats des gemeinnützigen Unternehmens.

Weiter lesen ... Volltext zu Für faire und gleichberechtigte Arbeit
NITSA hakt zum Schäuble/Scholz-Papier nach

Logo: NITSABereits am 29. September 2014 machte das Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz (NITSA) in einem offenen Brief an Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und den Ersten Bürgermeister von Hamburg Olaf Scholz deutlich, dass es in der von den beiden Politikern vorgeschlagenen Entkoppelung der Entlastung der Kommunen vom Bundesteilhabegesetz falsche Signale für den Prozess der Schaffung eines Bundesteilhabegesetzes sieht. Eine Antwort erhielt das Netzwerk bislang nicht und wendet sich daher erneut mit einem weiteren Brief an die beiden Herren.

Weiter lesen ... Volltext zu NITSA hakt zum Schäuble/Scholz-Papier nach
Umfrage zur Elternassistenz

Logo des bbeDer Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern (bbe) führt noch bis zum 22. Februar eine Umfrage über die Beantragungssituation von Elternassistenz durch. Behinderte Eltern werden gebeten, ihre Erfahrungen zu schildern, um diese in die derzeitige Diskussion zur Verankerung der Assistenz für behinderte Eltern im Bundesteilhabegesetz einbringen zu können.

Weiter lesen ... Volltext zu Umfrage zur Elternassistenz
Wenn Teilhabe zum Gesetz wird

Rainer DameriusÜber 70 Personen fanden am 4. Februar den Weg ins Rathaus Siegen-Geisweid, um sich über das in Planung befindliche Bundesteilhabegesetz zu informieren, berichtet der Behindertenbeauftragte von Siegen Rainer Damerius.

Weiter lesen ... Volltext zu Wenn Teilhabe zum Gesetz wird
Verletzendes Gefühl der Ausgrenzung

Carl-Wilhelm RößlerAls ein "verletzendes Gefühl der Ausgrenzung" beschreibt der Rechtsberater Carl-Wilhelm Rößler die Tatsache, dass er als Mensch, der auf Persönliche Assistenz angewiesen ist, ein Teil seines Einkommens einsetzen muss und nicht mehr als 2.600 Euro ansparen darf. Das brachte er in der am Montag ausgestrahlten Sendung RTL-extra treffend zum Ausdruck.

Weiter lesen ... Volltext zu Verletzendes Gefühl der Ausgrenzung
Verachtet werden, kann man sich im Heim nicht leisten

Martin Hackl"verachtet werden, kann man sich im heim nicht leisten", so bringt Martin Hackl seine Erfahrungen als Mensch mit sehr hohem Unterstützungsbedarf auf den Punkt. Für die abschließende Podiumsdiskussion der Fachtagung "Mehr Teilhabechancen für Menschen mit geistiger Behinderung und komplexem Unterstützungsbedarf - Anforderungen an ein modernes Teilhaberecht", die am 29. und 30. Januar in Berlin stattfand, hatte Martin Hackl Texte der letzten Jahre vorbereitet.

Weiter lesen ... Volltext zu Verachtet werden, kann man sich im Heim nicht leisten
Weiterbildung für behinderte Arbeitskräfte - eine Herausforderung

Miriam Kühnert und die Projektpartner Karriereplanung inklusiveWeiterbildungen im Beruf sind für viele Menschen mit Behinderung noch keine Selbstverständlichkeit. Branchen- und betriebsübliche Fortbildungen sind meist nicht zugänglich, weil diese unzureichend barrierefrei oder nicht an ihre Bildungsbedarfe angepasst sind. Um dies zu ändern, führt das Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben (bifos) mit vier erfahrenen Organisationen der beruflichen Teilhabe das Bundesmodellprojekt "Karriereplanung inklusive" durch. Ende Januar traf sich die Projektgruppe in der IHK in Chemnitz, um erste Weichen für einen besseren Zugang von Menschen mit Behinderung zu Weiterbildungen zu stellen.

Weiter lesen ... Volltext zu Weiterbildung für behinderte Arbeitskräfte - eine Herausforderung
Hilfe zur Pflege mit berücksichtigen

Logo: NITSAIm Vorfeld der siebten Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz hat sich das Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz (NITSA) mit einem offenen Brief an die Mitglieder der Arbeitsgruppe gewandt. Das Netzwerk fordert die Berücksichtigung der Schnittstelle zur ergänzenden Hilfe zur Pflege, wenn es um einkommens- und vermögensunabhängige Leistungen geht.

Weiter lesen ... Volltext zu Hilfe zur Pflege mit berücksichtigen
Diskussion zum Bundesteilhabegesetz in Siegen

Bundesteilhabegesetz - Was? Wann? WoUm dem Informationsbedarf nachzukommen und in die Politik hinein Signale zu geben, wie wichtig ein Bundesteilhabegesetz für behinderte Menschen ist, laden die Behindertenbeauftragten und der Beirat der Menschen mit Behinderung Siegen am 4. Februar um 17.00 Uhr in den Ratssaal Siegen-Geisweid zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Ottmar Miles-Paul von der Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz ein.

Weiter lesen ... Volltext zu Diskussion zum Bundesteilhabegesetz in Siegen
Union und SPD wollen Werkstatträte stärken

Porträtfoto Uwe Schummer

In einem Fachgespräch haben sich Union und SPD im Deutschen Bundestag mit der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung beschäftigt. In Deutschland gibt es rund 300.000 Beschäftigte in 700 betreuten Werkstätten. Union und SPD wollen die Rechte der Werkstatträte stärken. Dies teilte Uwe Schummer, Behindertenbeauftragter der CDU/CSU Bundestagsfraktion, in einer Presseinformation mit.

Weiter lesen ... Volltext zu Union und SPD wollen Werkstatträte stärken
Ehrung für Heinrich Buschmann

Heinrich BuschmannDer Vorsitzende des Vereins Mobil mit Behinderung erhält heute das Bundesverdienstkreuz am Bande, teilte der Verein mit. Seit fünfzehn Jahren engagiert sich Heinrich Buschmann (Jahrgang 1954) dafür, dass Menschen mit Handicap und ihre Familien mobil sind. Er gründete den Verein in der Verbandsgemeinde Jockgrim im Landkreis Germersheim, in der er seit fünf Jahren auch als Behindertenbeauftragter tätig ist.

Weiter lesen ... Volltext zu Ehrung für Heinrich Buschmann
Mobilität und Engagement diskutiert

Forum im KleisthausDas Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) stellte gestern (Donnerstag 22.01.2015) in einem  Forum die Frage, was es braucht, damit Menschen mit Behinderung sich ehrenamtlich engagieren können. Darüber berichtet heute kobinet-Korrespondent Andreas Vega:

Weiter lesen ... Volltext zu Mobilität und Engagement diskutiert
AG diskutierte Inklusion von Kindern und Jugendlichen

Bild von der AG BundesteilhabegesetzDie Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz diskutierte bei ihrer sechsten Sitzung am 20. Januar engagiert über Verbesserungen der Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen. Dies teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf der Internetseite des Beteiligungsprozesses für das Bundesteilhabegesetz mit.

Weiter lesen ... Volltext zu AG diskutierte Inklusion von Kindern und Jugendlichen
Kinder- und Jugendhilfe auf Tagesordnung

Bundesteilhabegesetz - Was? Wann? WoBei der mittlerweile sechsten Sitzung der Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz geht es heute im Bundesarbeits- und Sozialministerium um die zukünftige Verankerung der Hilfen für behinderte Kinder und Jugendliche. Ob es gelingt, die von vielen angestrebte sogenannte Große Lösung in der Kinder- und Jugendhilfe zu verankern, steht jedoch noch in den Sternen.

Weiter lesen ... Volltext zu Kinder- und Jugendhilfe auf Tagesordnung
Bundesteilhabegesetz ins Sozialgesetzbuch IX

Ottmar Miles-PaulDer Koordinator der Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz, Ottmar Miles-Paul, bekräftigte die Forderung nach der Verankerung des Bundesteilhabegesetzes im 1. Teil des Sozialgesetzbuches IX. Alles andere wäre ein Rückschritt in der Behindertenpolitik Deutschlands.

Weiter lesen ... Volltext zu Bundesteilhabegesetz ins Sozialgesetzbuch IX
Aussicht auf Altersarmut macht mich krank

Raul Krauthausen unterwegs am Laptop In einem Interview mit Alexandra Ringendahl für die Frankfurter Rundschau spricht Raul Krauthausen auch darüber, was es für ihn bedeutet, dass sein Einkommen und Vermögen auf die für ihn nötigen Assistenzleistungen angerechtnet werden. Die Aussicht auf ein Leben in Altersarmut macht ihn krank, beschreibt Raul Krauthausen seine Situation.

Weiter lesen ... Volltext zu Aussicht auf Altersarmut macht mich krank
Bedarfsdeckende Assistenz sichern

Grafik zeigt ISL-Logo Das geplante Bundesteilhabegesetz muss eine bedarfsgerechte Assistenz sicherstellen, die Hilfe zur Pflege mitdenken und auf eine Einkommens- und Vermögensanrechnung verzichten. Diese Forderungen hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL) auf ihrer traditionellen Klausurtagung in Berlin erhoben.

Weiter lesen ... Volltext zu Bedarfsdeckende Assistenz sichern
Offener Brief an Arbeitsgruppenmitglieder

Logo: NITSAIn einem offenen Brief an die Mitglieder der Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz nimmt das Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz (NITSA) Stellung zur Diskussion der Arbeitsgruppe zum Thema Assistenzleistungen und zur Einkommens- und Vermögensunabhängigkeit von Leistungen, die im November auf der Tagesordnung der Arbeitsgruppensitzung standen.

Weiter lesen ... Volltext zu Offener Brief an Arbeitsgruppenmitglieder
Petition hat 20.000er Marke geknackt

Logo der Petition zum BundesteilhabegesetzDie von Matthias Keitzer aus Berlin bei openPetition eingestellte Petition "Teilhabegesetz Jetzt", mit der für ein gutes Bundesteilhabegesetz geworben wird, hat zum Jahreswechsel die Marke von 20.000 UnterstützerInnen geknackt. Gleichzeitig wurde die Laufzeit für die Petition bis zum 1. Mai 2015 verlängert. Dann sollte auch die Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz ihre Arbeit abgeschlossen haben.

Weiter lesen ... Volltext zu Petition hat 20.000er Marke geknackt
Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz feierte Bergfest

Bild von der AG BundesteilhabegesetzAm 10. Dezember tagte die von Bundesministerin Andrea Nahles eingesetzte hochrangige Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz zum fünften Mal und hat damit die Hälfte ihres Weges zurückgelegt. Vier weitere Sitzungen folgen noch in 2015. Dies teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit.

Weiter lesen ... Volltext zu Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz feierte Bergfest
Preisgeld an Teilhabekampagne gespendet

Ottmar Miles-PaulVor knapp einem Monat wurde der langjährige Aktivist für die Rechte behinderter Menschen, Ottmar Miles-Paul, mit dem Dr. Elisabeth Wundsam-Hartig Preis in Wien für sein Wirken zur Förderung des selbstbestimmten Lebens behinderter Menschen ausgezeichnet. Zum UN-Tag der Menschenrechte hat er diese Woche das Preisgeld an die Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz gespendet.

Weiter lesen ... Volltext zu Preisgeld an Teilhabekampagne gespendet
Verena Bentele für unabhängige Beratung

Gruppenbild mit Verena Bentele im ZsL KasselDie Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele, besuchte gestern Abend das Kasseler Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Kassel. Dabei trat sie dafür ein, dass die Potenziale behinderter Menschen in der Behindertenarbeit verstärkt genutzt werden und eine unabhängige Beratung von behinderten für behinderte Menschen durch das zu schaffende Bundesteilhabegesetz verstärkt gefördert wird.

Weiter lesen ... Volltext zu Verena Bentele für unabhängige Beratung
Fußzeile zu Aktuelles zum Blättern rückwärts - vorwärts
1-50 von 117 nächste Seite >>
Fußzeile zu Aktuelles zum Blättern rückwärts - vorwärts
zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 27.02.2015
BSK im Dialog - Der Weg zum Bundesteilhabegesetz
Wo: Berlin - Landesvertretung des Saarlandes (In den Ministergärten 4, in 10117 Berlin), Wann: 27.02.2015 17.00 - 19.30 Uhr, Info:

Link zur Veranstaltungsankündigung und zu Infos zur Anmeldung

.
Weitere Terminhinweise
27.02.2015   Termin aufklappen BSK im Dialog - Der Weg zum Bundesteilhabegesetz

12.03.2015    Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz

11.07.2015   Termin aufklappen Behindert und verrückt feiern - Pride Parade Berlin

28.08.2015   Termin aufklappen Tour für ein gutes Bundesteilhabegesetz geplant

Frühere Termine (Archiv)
19.02.2015   Termin aufklappen 7. Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz

06.02.2015   Termin aufklappen Sozialpolitisches Kolloquium der AWO

04.02.2015   Termin aufklappen Diskussion zum Bundesteilhabegesetz

20.01.2015    Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz

18.12.2014    Treffen zur Großen Lösung im Bundesteilhabegesetz

17.12.2014    Mitgliederversammlung von Daheim statt Heim

15.12.2014    Treffen zur Personenzentrierten Steuerung der Eingliederungshilfe

12.12.2014   Termin aufklappen Vortrag zum Bundesteilhabegesetz

11.12.2014    Besuch der Bundesbehindertenbeauftragten

10.12.2014    5. Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz

05.12.2014   Termin aufklappen Deutschland unter der Lupe

03.12.2014   Termin aufklappen Ein Blick zurück und zwei nach vorn – Behindertenpolitik in Deutschland zwischen Fürsorge und Menschenrechten"

02.12.2014   Termin aufklappen Zukunftskongress der Aktion Mensch

28.11.2014   Termin aufklappen ExpertInnen Workshop zur kommunalen Teilhabeplanung

19.11.2014   Termin aufklappen 4. Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz

17.11.2014   Termin aufklappen Was behinderte Eltern brauchen

23.10.2014   Termin aufklappen DVfR Kongress: Inklusion braucht Rehabilitation

23.10.2014   Termin aufklappen Das neue Teilhabegesetz – Ich will mitreden!

06.10.2014   Termin aufklappen Tagung: Leistungen zur Teilhabe

06.10.2014   Termin aufklappen Inklusion in Kassel

10.09.2014   Termin aufklappen Vortrag zum aktuellen Stand des Bundesteilhabegesetzes

15.08.2014   Termin aufklappen ExpertInnentreffen behinderter JuristInnen zum Bundesteilhabegesetz

16.07.2014   Termin aufklappen Vortrag: Kernpunkte für ein Bundesteilhabegesetz

16.07.2014   Termin aufklappen Gesprächsrunde zum Bundesteilhabegesetz

12.07.2014   Termin aufklappen Pride Parade

30.06.2014   Termin aufklappen Kundgebung: Vom Benachteiligungsverbot zum Bundesteilhabegesetz

27.06.2014   Termin aufklappen Kommunen entlasten - Anforderungen und Ziele eines modernen Bundesteilhabegesetzes aus kommunaler Sicht

20.06.2014   Termin aufklappen ForseA-Gespräch zum Bundesteilhabgesetz mit dem BMAS

16.06.2014   Termin aufklappen Gespräch mit Malu Dreyer

11.06.2014   Termin aufklappen Vorstellung der Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz

07.06.2014   Termin aufklappen Bundesteilhabegesetz für bessere Mobilität - wir diskutieren!

02.06.2014   Termin aufklappen Infoveranstaltung zum Bundesteilhabegesetz

22.05.2014   Termin aufklappen Andrea Nahles spricht beim Verbandstag des DBSV

20.05.2014   Termin aufklappen Gespräch mit dem Vorsitzenden der ASMK

14.05.2014   Termin aufklappen Gespräch zur Planung einer Veranstaltung zur großen Lösung

05.05.2014   Termin aufklappen Bundesweite Demonstration Ohne Teilhabegesetz keine Inklusion

20.03.2014   Termin aufklappen Verhandlung zur Anrechnung von Einkommen und Vermögen

18.03.2014   Termin aufklappen Petitionsübergabe an Ulla Schmidt

17.03.2014   Termin aufklappen AG zu den Anforderungen an ein Bundesteilhabegesetz

16.03.2014   Termin aufklappen Start der Postkarten- und Briefaktion für ein Bundesteilhabegesetz

07.03.2014   Termin aufklappen BSK im Dialog zum Bundesteilhabegesetz

17.02.2014   Termin aufklappen Das neue Teilhaberecht

09.01.2014   Termin aufklappen ISL Klausur beschäftigt sich mit Bundesteilhabegesetz

09.01.2014   Termin aufklappen Sendung bei Phoenix TV zur Inklusion

07.01.2014   Termin aufklappen Podiumsdiskussion zum Bundesteilhabegesetz

03.12.2013   Termin aufklappen Veranstaltung des Deutschen Behindertenrates zum Bundesteilhabegesetz in Berlin

12.11.2013   Termin aufklappen Pressevorstellung des Gutachtens für einkommens- und vermögensunabhängige Leistungen

31.10.2013   Termin aufklappen Sparschweinübergabe am Sozialministerium in Mainz

28.10.2013   Termin aufklappen Auftaktaktion: Recht auf Sparen - Sparschweine zum Weltspartag für SozialministerInnen in Berlin

26.10.2013   Termin aufklappen Behindertenpolitische Konferenz der LINKEN in Duderstadt

04.10.2013   Termin aufklappen Demonstration: Taubblinde in Isolationshaft in Berlin

30.09.2013   Termin aufklappen Expertengespräch zur möglichen Ausgestaltung des Bundesleistungsgesetz

26.09.2013   Termin aufklappen Anstatt Fürsorge - Teilhabe! Diskussion zum Bundesleistungsgesetz

23.09.2013   Termin aufklappen SGB IX praxiswirksam umsetzen - Fachtagung des Deutschen Vereins

15.09.2013   Termin aufklappen Diskussion zum Gesetz zur Sozialen Teilhabe in Kassel

14.09.2013   Termin aufklappen Mobiltreff: Behinderung konfrontiert Politik in Karlsruhe

12.09.2013   Termin aufklappen Protestkundgebung gegen die Kürzung des Blinden- und Sehbehindertengeldes in Magdeburg

09.09.2013   Termin aufklappen Freedom Drive für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Straßburg

07.09.2013   Termin aufklappen Talk im Zelt zur Bundestagswahl in Duisburg-Rheinhausen

04.09.2013   Termin aufklappen Mahnwache gegen Blindengeldkürzung in Berlin

01.09.2013   Termin aufklappen Halbmarathon gegen Blindengeldkürzung in Halle

30.08.2013   Termin aufklappen Diskussion über Bundesteilhabegesetz

28.08.2013   Termin aufklappen Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl zum Thema Behindertenpolitik in Ludwigsburg

24.08.2013   Termin aufklappen Vortrag zur Persönlichen Assistenz in Worms

24.08.2013   Termin aufklappen Diskussion zur gesellschaftlichen Teilhabe Gehörloser und zum geforderten Teilhabegeld mit Horst Frehe in Hamburg

23.08.2013   Termin aufklappen Auszeichnung des MMB durch Wolfgang Schäuble in Landau

22.08.2013   Termin aufklappen Klartext! Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl im Gespräch über Behindertenpolitik in Mainz

28.07.2013   Termin aufklappen Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen

13.07.2013   Termin aufklappen Pride Parade in Berlin: behindert und verrückt feiern

05.07.2013   Termin aufklappen Podiumsdiskussion zur Behindertenpolitik mit WahlkreiskandidatInnen

27.06.2013   Termin aufklappen Fachgespräch Bundesleistungsgesetz

26.06.2013   Termin aufklappen Maria-Christina Hallwachs ist Gast bei SWR1 Leute

24.06.2013   Termin aufklappen Fachtag: Grundzüge eines Bundesleistungsgesetzes für Menschen mit Behinderung

10.06.2013   Termin aufklappen Düsseldorfer Erklärung der Behindertenbeauftragten

08.05.2013   Termin aufklappen Podiumsdiskussion zum Behindertenpolitik

03.05.2013   Termin aufklappen Pressekonferenz zur Vorstellung des Entwurfs für ein Gesetz zur Sozialen Teilhabe des Forums behinderter Juristinnen und Juristen

RSS Feed Widget

 

Die Kampagne wird koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3
und
Gefördert von Aktion Mensch Logo