Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Eine verkehrte Welt

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 21.11.2016
Startseite >>

Alexander HübnerFreiburg (kobinet) In der SWR-Sendung Landeßchau Baden-Württemberg berichtete der Sender am Donnerstag, 17.11.16 über Dirk Bergen aus Freiburg, der im März dieses Jahres ein Schreiben der Grün-regierten Stadt Freiburg erhielt. Seine ambulante Versorgung wäre zu teuer, er solle der Stadt mitteilen, in welches Heim er einziehen möchte. Die kobinet-nachrichten berichteten mehrfach über diesen Vorgang. In dem Bericht kam auch der Sozialamtsleiter der Stadt Freiburg, Boris Gourdial, zu Wort: „Wir müßen das intensiv prüfen, wir müßen das gewißenhaft tun. Das ist mir wichtig auch, den Zuschauern mitzuteilen, daß das Sozialamt in Freiburg hier dem Einzelfall gerecht werden möchte. Das dauert eben noch. Wir werden jetzt das Gespräch suchen und werden ihm einen Lösungsvorschlag unterbreiten. Wir würden uns wünschen, gemeinsam eine Lösung zu finden, die beiden Seiten gerecht wird.“

„Das ist so, als ob ich meines Nachbars Haus anzünde und ihm dann anbiete, die Löscharbeiten mit Rat zu unterstützen“, so kommentiert der stellvertretende ForseA-Vorsitzende Alexander Hübner die Ausführungen des Sozialamtsleiters. „Im März greift man dem Mann, der zuvor Witwer wurde, maßiv in sein Dasein ein und bemüht sich nun im November, eine Lösung für ein Problem zu finden, das man in der Stadt des Grünen Oberbürgermeisters Dieter Salomon selbst geschaffen hat.“ Hübner regt sich aber auch darüber auf, daß die Außage des Sozialamtsleiters vom SWR-Reporter als Entgegenkommen interpretiert wird. „Da war von Entgegenkommen nichts zu spüren. Die vom Amt angestrebte gemeinsame Lösung kann nur zum Nachteil des Herrn Bergen gereichen. Die Stadt bleibt bei ihrer harten Linie und hat dem SWR-Reporter kräftig Sand in die Augen gestreut.“ Mit Blick auf den Entwurf des Bundesteilhabegesetz führt Hübner abschließend aus: „Hier wird sehr deutlich, wie Behörden ihre Macht über behinderte Menschen ausüben. Nach dem bisherigen Entwurf verbeßert sich daran gar nichts, im Gegenteil. Die Zumutbarkeitsregelungen hängen wie ein Schwert über den betroffenen Menschen. Die Kostenträger haben hohe Erwartungen in das Bundesteilhabegesetz. Es ist eine verkehrte Welt!“

Bisherige Berichterstattung

07.09.2016 Kümmern Sie sich bis zum 30.09.2016 um einen Heimplatz!
02.11.2016 Regelmäßige Verwaltungsbesuche angedroht
18.11.2016  Dirk Bergen kämpft um seine Selbstbestimmung
18.11.2016  Zwangspoolen salonfähig gemacht?
19.11.2016  Immer weniger Eßen, bis der Tod eintritt

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 12.08.2018, SO
Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen

Duderstadt vom 12. - 17. August 2018 (Jugendgästehaus Duderstadt), 12.08.2018, SO ,

Link zu weiteren Informationen zum Sommercamp

Beim Sommercamp wird es in vielen Workshops auch darum gehen, wie das Bundesteilhabegesetz umgesetzt wird und verbessert werden kann.

.


Anstehende Termine
12.08.2018, SO  Duderstadt vom 12. - 17. August 2018    Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen   Uhr
Frühere Termine (Archiv)
23.06.2018, SA  Berlin    Pride Parade in Berlin   Uhr
23.06.2018, SA  Berlin ab Hermannplatz    Pride Parade behindert und verrückt feiern  15:00 Uhr Uhr
23.05.2018, MI  Trier, Tagungs- und Gästehaus Barmherzige Brüder, Nordallee 1, 54292 Trier    Bundesteilhabegesetz: Vom Tiger zum Kätzchen?  18:00 - 20:30 Uhr Uhr
21.05.2018, MO  Lobbach    Schulung zu rechtlichen Grundlagen der Teilhabeberatung   Uhr
21.05.2018, MO  Köln: Start Köln-Ehrenfeld S-Bahn, Kundgebung 16:00 Uhr Odonien, Hornstr. 85, Köln-Neuehrenfeld    Mad Pride Parade mit Kundgebung   Uhr
15.05.2018, DI  15.-17. Mai in Stuttgart    Deutscher Fürsorgetag   Uhr
05.05.2018, SA  Berlin    Demonstration zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen  14.00 - 17.00 Uhr Uhr
28.04.2018, SA  bundesweit an verschiedenen Orten    Aktionsfinder zu Aktionen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen  Aktionen vom 28. April bis 13. Mai Uhr
25.04.2018, MI  Staatsarchiv Ludwigsburg    Diskussionsveranstaltung Inklusion oder Exklusion  19.30 Uhr - Einlass 19.00 Uhr Uhr
25.04.2018, MI  Herrenstr. 8 A in Hannover     Einweihung der EUTB-Beratungsstelle in Hannover  11:00 - 13:00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: