Hintergrundbild
Menü
P

Einfache Sprache
Teilhabe jetzt - Für ein gutes Bundes-Teilhabe-Gesetz

symbolische Waage

Die Bundes-Regierung hat versprochen:
Im Jahr 2016 soll ein Bundes-Teilhabe-Gesetz kommen.

 

Setzen Sie sich mit uns dafür ein:
Deutschland muss ein gutes Bundes-Teilhabe-Gesetz bekommen.

 Link zu den 6 gemeinsamen Forderungen zum Bundes-Teilhabe-Gesetz in einfacher Sprache

 

Logo Einfach zu LesenWichtige Forderungen
für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz in Leichter Sprach
Link zu den Kernpunkten in Leichter Sprache

 


 

Nachrichten in einfacher Sprache

Nachrichten in schwerer Sprache:

Aktueller Titel: Für ein gutes Bundes-Teilhabe-Gesetz: Oliver Straub fährt mit dem Rollstuhl vom Bodensee nach Berlin

Für ein gutes Bundes-Teilhabe-Gesetz: Oliver Straub fährt mit dem Rollstuhl vom Bodensee nach Berlin

 
Einfache Sprache >>

Von Vincent Plüschow.

 

Deutschlandkarte mit eingezeichnter Strecke

Oliver Straub fährt zurzeit
mit dem Elektro-Rollstuhl
vom Bodensee nach Berlin.
 
 
 
 
 
 

 
Mit seiner langen Rollstuhl-Fahrt
will Oliver Straub
  • die MenschenGesetzbuch
  • die Politiker
darauf aufmerksam machen:
 
Wir brauchen
ein gutes Bundes-Teilhabe-Gesetz.
 
 
Vier Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen
 
 
Behinderte Menschen mit Hilfe-Bedarf
sollen am normalen Leben
teil-nehmen können.
 
 

 


 

Das ist zum Beispiel für Menschen mit Hilfe-Bedarf wichtig:

Geld

 

  • Behinderte Menschen mit Hilfe-Bedarf
    sollen genauso viel sparen können

    wie nicht behinderte Menschen.

 

 

Aber im Moment sind die Politiker
noch dagegen.
 

 Politiker
Deshalb kommt
die Rollstuhl-Fahrt von Oliver Straub
genau richtig:
 
Denn zurzeit arbeiten die Politiker
an dem neuen Bundes-Teilhabe-Gesetz.

 

Hier finden Sie mehr Infos
über das geplante Bundes-Teilhabe-Gesetz.

 


 

Hier war Oliver Straub schon:Die Burg von Nürnberg.
 
  • Am 25. August war er in Nürnberg.
 
 
 
 
In Nürnberg hat Oliver StraubDer Info-Stand von Oliver Straub
einen eigenen Info-Stand gehabt.
Dort hat er mit den Menschen
über das Bundes-Teilhabe-Gesetz
gesprochen.
 
 
 
Und er hat Besuch bekommen:
von seiner Familie.
 
Seine Familie unterstützt ihn
bei seiner Rollstuhl-Fahrt.
 

Das Festspielhaus in Bayreuth.
 
  • Am 27. August
    war Oliver Straub in Bayreuth.
 
 
 
 
 
Dort hat er eine Veranstaltung
über das Bundes-Teilhabe-Gesetz gemacht.
Die Veranstaltung war für:

  • das Radio
  • das Fernsehen
  • Zeitungen.

 

 


 

  • Oliver Straub kommt am 7. September in Berlin an.
Dort gibt es dann eine Abschluss-Veranstaltung.

Er wird sich mit Politikern und Politikerinnen treffen.
 

 
 

Hier kommen Sie
zu der Internet-Seite von Oliver Straub.

 

 

 

Oliver Straub ist auch Inklusions-Botschafter.

Hier finden Sie Infos zu ihm
und den anderen Inklusions-Botschaftern
und Inklusions-Botschafterinnen.

 


 

Die meisten Bilder sind von der
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Die Bilder "Deutschlandkarte", "Infostand", "Presse", "Burg Nürnberg" und "Festspielhaus Bayreuth" sind von: © Vincent Plüschow, 2015.
zurück

zu facebook E-Mail

Die Kampagne wird koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3
und
Gefördert von Aktion Mensch Logo