Uder: 13 neue Peer-CounselorInnen erhielten am vergangenen Sonntag ihr Zertifikat. Die TeilnehmerInnen haben damit die mittlerweile 14. Peer Counseling Weiterbildung des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) absolviert. Darauf hat Peter Hecker die kobinet-nachrichten aufmerksam gemacht, der an der Weiterbildung teilgenommen hat.

Die Weiterbildung hatte im Februar 2017 begonnen. Neben Althergebrachtem, wie die Geschichte der Behindertenbewegung und den wichtigsten Grundsätzen des Peer -Counselings, standen dieses Mal neue Herausforderungen, wie das Bundesteilhabegesetz und das Persönliche Budget auf dem Lehrplan. Die wichtigsten Themen wurden in Gruppenarbeit und/oder Rollenspielen erarbeitet. Ferner mussten sich die TeilnehmerInne in einer Hausarbeit mit einem wichtigen Aspekt des Peer-Counselings beschäftigen.Die hierbei entstandenen Resultate werden in Kürze ebenso wie Kontakt-Mailadressen der neuen BeraterInnen auf der Internetpräsenz des bifos einzusehen sein, teilte Peter Hecker mit.

Link zu weiteren Informationen zum Peer Counseling und zur Weiterbildung