Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Aktueller Ratgeber zur Elternassistenz

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 11.06.2019
Startseite >>

Löhne: Pünktlich zum 20. Jahrestag der Gründung des Bundesverbandes behinderter und chronisch kranker Eltern (bbe) veröffentlichte der Verein den aktualisierten Ratgeber Elternassistenz. "Vor 20 Jahren haben wir den Verein gegründet, weil kaum eine Sebsthilfeorganisation das Thema Elternschaft und Behinderung auf der Agenda hatte. Wir wollten erreichen, dass Eltern mit Behinderung bei der Versorgung und Betreuung ihrer Kinder personelle Unterstützung bekommen", so Kers-tin Blochberger, Gründungsmitglied des Vereins.

Am 9. Juni 2019 wurde der Verein 20 Jahre alt und hat inzwischen mehrere Ratgeber veröffentlicht. Viele Vereinsmitglieder haben eine Peer-Conseling-Weiterbildung absolviert und beraten Eltern bei der Beantragung von Assistenz und Hilfsmitteln. Der Verein bietet jährlich Familientagungen an und bildet Assistenzkräfte weiter. "Nach 20 Jahren hat der Verein mit anderen Verbänden und Unterstützer*innen ein Ziel erreicht: Assistenz für die Versorgung und Betreuung der Kinder steht seit 2018 im Gesetz (§78 Abs. 3 SGB IX - BTHG). Ab 2020 werden nun endlich auch die minderjährigen Kinder und die Partner*innen aus der Mitfinanzierung dieser Assistenz entlassen. Aber viele Eltern sind darüber noch nicht informiert", betonte Kerstin Blochberger.

"Den Ratgeber Elternassistenz haben wir dank der Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) nun mit den aktuellen Änderungen zum BTHG erweitert und auch in Leichte Sprache übersetzen lassen", so Kerstin Blochberger. Er wurde im Mai 2019 bereits an alle Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB) bundesweit verschickt. "Wir haben sehr gute Rückmeldungen aus den EUTB-Beratungsstellen, die Eltern mit Behinderung vor Ort nun besser beraten können." Der Ratgeber steht in Leichter und schwerer Sprache unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: https://www.behinderte-eltern.de/Papoo_CMS/index.php?menuid=84 und kann für 6 Euro beim bbe, Lerchenweg 16, 32584 Löhne, bestellt werden.

"Auch unsere eigene EUTB-Stelle im Havelland bekommt inzwischen viele Anfragen zum Thema Elternschaft aus dem Großraum Berlin und Brandenburg und hilft Eltern, bei der Beantragung von El-ternassistenz", betont Kerstin Blochberger. 

 

Links zu weiteren Berichten über die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Teilhabeberatung ist am Bodensee angekommen - kobinet-nachrichten vom 7.6.2019

Berlin: Erfolge unabhängiger Teilhabeberatung - kobinet-nachrichten vom 6.6.2019

Düsseldorf: Beratung durch Selbstbetroffene - kobinet-nachrichten vom 24.4.2019

Bad Kreuznach: Markus Igel im Gespräch mit Jürgen Dusel - kobinet-nachrichten vom 18.4.2019

Berlin: Teilhabeberatung langfristig verankern - kobinet-nachrichten vom 18.4.2019

Hameln: Teilhabeberatung traf Leistungserbringer und Kostenträger - kobinet-nachrichten vom 7.3.2019

Kassel: Ein Jahr Teilhabeberatung in Kassel - kobinet-nachrichten vom 27.2.2019

Oberteuringen: Besuch des Sozialministers in Beratungsstelle - kobinet-nachrichten vom 25.2.2019

Mannheim: Guter Tipp der Teilhabeberatung für kobinet - kobinet-nachrichten vom 13.2.2019

Oberteuringen: Besuch aus der Schweiz in Teilhabeberatungsstelle - kobinet-nachrichten vom 5.2.2019

Altenkirchen, Bad Ems, Kaiserslautern, Bad Kreuznach: Unabhängige Beratung wichtiger Baustein für Teilhabe - kobinet-nachrichten vom 5.2.2019

Kaiserslautern: Zu Gast beim Bundespräsidenten - kobinet-nachrichten vom 14.1.2019

Kiel: Zwangsanordnung einer Therapie unzulässig - kobinet-nachrichten vom 3.1.2019

Kaiserslautern: Seelentröpfchen auf der roten Couch - kobinet-nachrichten vom 17.12.2018

Köln: WDR mit Jose Jokic auf dem Weg zur Arbeit - kobinet-nachrichten vom 14.12.2018

Bremen: Türkisch-Deutscher Abend zum Schwerbehindertenrecht - kobinet-nachrichten vom 13.12.2018

Köln: Teilhabeberatung bei Veranstaltung in Köln dabei - kobinet-nachrichten vom 30.11.2018

Oberteuringen: Zentrum für selbstbestimmtes Leben am Bodensee gegründet - kobinet-nachrichten vom 22.11.2018

Erfurt: Personenzentrierte Denkweise noch nicht in allen Köpfen angekommen - kobinet-nachrichten vom 16.11.2018

Hameln/Mannheim: Spontanes EUTB-Gedichtchen - kobinet-nachrichten vom 5.11.2018

Halle: Von der Schwierigkeit, Bilder zu beschreiben - kobinet-nachrichten vom 3.11.2018

Essen: Wolfgang Biermanski nun als Peer Berater tätig - kobinet-nachrichten vom 31.10.2018

Kassel: Teilhabeberatungsstelle weitet Angebot aus - kobinet-nachrichten vom 30.10.2018

Stuttgart: Teilhabeberatungsnetz in Stuttgart komplett - kobinet-nachrichten vom 29.10.2018

Köln: Tag des Persönlichen Budgets in Köln - kobinet-nachrichten vom 27.10.2018

Kassel: Schwungvoll in die Teilhabeberatung - kobinet-nachrichten vom 13.10.201

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 20.09.2019, FR
Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung

Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf (), 20.09.2019, FR 17:00 Uhr,

Link zum Demonstrationsaufruf auf Facebook

.


Anstehende Termine
20.09.2019, FR  Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf    Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung  17:00 Uhr Uhr
02.10.2019, MI  Halle (Saale)    Was macht einen guten Landesrahmenvertrag aus?  10:30 bis 16:00 Uhr Uhr
05.11.2019, DI  Großen Saal in der "Alten Parteischule“, Werner-Seelenbinder-Straße 14, in 99096 Erfurt    Fachtag zu personenzentrierten Leistungen  10:00 - 16:00 Uhr
Frühere Termine (Archiv)
11.09.2019, MI  Berlin    Anhörung zum Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz RISG  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
10.09.2019, DI  Vor dem Bundesministerium für Gesundheit, Friedrichstraße 108 in Berlin    Demonstration für den Erhalt der Selbstbestimmung  15:00 - 18:00 Uhr Uhr
20.08.2019, DI  Erfurt    Selbst Aktiv Klausur zum Bundesteilhabegesetz   Uhr
23.07.2019, DI  Kleisthaus Berlin    Anhörung zum Angehörigen-Entlastungsgesetz  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
18.07.2019, DO  Erfurt    Rahmenverträge mitgestalten  11:00 - 16:00 Uhr Uhr
22.06.2019, SA  Berlin    Pride Parade  Ab 15:00 Uhr
25.03.2019, MO  Berlin    Vorstellung von Gesetzesvorschlägen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention  13:00 Uhr Uhr
06.12.2018, DO  Köln    2. LVR-Dialog Inklusion und Menschenrechte  10:00 - 16:00 Uhr Uhr
03.12.2018, MO  Berlin    DBR-Veranstaltung: Arm ab und arm dran - Armutsrisiko Behinderung  10.00 - 16.00 Uhr Uhr
19.11.2018, MO  Berlin    Inklusionstage des BMAS  19.11.18 11.00 - 20.11.18 14:00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: