Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Assistenz öffnete Türen

Von Ottmar Miles-Paul am 01.03.2015
Startseite >>

Corina Zolle am TelefonWien: Für die in Rheinland-Pfalz lebende Biologin Dr. Corina Zolle hat die Persönliche Aßistenz die Tür in eine eigene Wohnung und zu einem selbstbestimmten Leben geöffnet. Bei der Konferenz des ZERO-Projektes wurde sie diese Woche nicht nur für ihr Engagement und ihre Innovation ausgezeichnet und hielt einen Vortrag. Im österreichischen Fernsehen lief auch ein Beitrag über ihr Wirken und ihr Leben mit Persönlicher Aßistenz.

Dr. Corina Zolle setzt sich seit vielen Jahren für die Rechte behinderter Menschen und vor allem für das Recht auf Persönliche Aßistenz ein. Vor allem im Hinblick auf das derzeit in der Entwicklung befindliche Bundesteilhabegesetz plädiert sie für eine konsequente Verankerung und Sicherstellung der Persönlichen Aßistenz in einem Bundesteilhabegesetz.

Link zum Zero Project

Link zum Filmbeitrag mit Dr. Corina Zolle im ORF

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: