Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Beratung im Sinne des Peer Counseling

Von Ottmar Miles-Paul am 17.06.2019
Startseite >>

Grimma: Wie wichtig die ergänzende unabhängigen Teilhabeberatungstelle (EUTB) ist, das wurde bei der Mitgliederversammlung des Muldentaler Assistenzvereins am Samstag in Grimma deutlich. Vor allem sei es sehr hilfreich, dass die Aktiven in der Region ein Netzwerk der verschiedenen Beratungsstellen geschaffen haben, über das man sich gut austauschen könne. Dabei sei wichtiger Aspekt bei der Beratung, dass die Beratung im Sinne des Peer Counseling, also von Betroffenen für Betroffene, ausgeführt wird. Darauf hat der Vorsitzende des Vereins Jens Merkel hingewiesen.

In der praktischen Beratung werde das Thema Assistenz immer wichtiger, dabei gelte es dafür einzutreten, dass Menschen mit Assistenzbedarf im Landkreis Leipzig schnell den richtigen Ansprechpartner finden und die Hilfen, die sie zur Teilhabe brauchen unkompliziert aus einer Hand bekommen.

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: