Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Empowerment-Gruppe traf Teilhabeberatung

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 11.06.2018
Startseite >>

Mainz: Dass die MitarbeiterInnen der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) nicht nur im Büro sitzen und darauf warten, dass behinderte Menschen dort vorbei kommen, um sich beraten zu lassen, zeigte sich bei der letzten Empowerment-Schulung für Werkstatträte, die von der Akademie "campus" der Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen (gpe) in Mainz durchgeführt wird. Gerlinde Busch von der Teilhabeberatungsstelle des Mainzer Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) und Tamara Dell, die im Rahmen eines Budgets für Arbeit im ZsL Mainz arbeitet, tauschten sich mit den TeilnehmerInnen der Empowerment-Schulung aus. Morgen, am 12. Juni, wird übrigens die Beratungsstelle des ZsL Mainz offiziell eingeweiht.

Die Zeit verging schnell beim Austausch der TeilnehmerInnen der Empowerment-Schulung der Werkstatträte mit Gerlinde Busch von der unabhängigen Teilhabeberatung und mit Tamara Dell, die bereits seit einigen Jahren ein Budget für Arbeit nutzt, denn die Werkstatträte hatten viele Fragen. Wie funktioniert das genau mit dem Budget für Arbeit? Wie findet man einen Job im Budget für Arbeit und wie wird das finanziert? Wie ist das mit der Anrechnung des Einkommens und Vermögens oder mit welchen Fragen kann man überhaupt zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung kommen? Das waren nur einige Fragen, die Gerlinde Busch und Tamara Dell beantworteten. Dabei konnten beide viel aus ihren eigenen Erfahrungen als Budgetnutzerin bzw. als selbst blinde Beraterin beitragen. Für die Werkstatträte war der Austausch eine gute Gelegenheit, einmal aus erster Hand Informationen zum neuen Bundesteilhabegesetz zu bekommen und sich darüber austauschen zu können, welche Möglichkeiten es für eine bessere Teilhabe gibt. So wurde auch die Frage erörtert, wie man sich besser auf ein Teilhabegespräch vorbereiten kann.

Das Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) in Mainz ist eine von über 400 Beratungsstellen, die im Rahmen der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung gefördert wird. Am Dienstag, den 12. Juni, wird die neue Beratungsstelle offiziell eingeweit. Mit dabei ist dabei auch die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, die ein Grußwort zur Einweihung der Beratungsstelle halten wird. Das Land Rheinland-Pfalz hat bei seinen Vorschlägen für die Beratungsstellen an den Bund in hohem Maße darauf geachtet, dass die Beratungsstellen weitgehend unabhängig sind und im Sinne des Peer Counseling auch behinderte Menschen selbst in der Beratung eingesetzt werden.

Link zur gpe-Akademie Campus, die nun auch eine Fortbildung für Frauenbeauftragte in Werkstätten und Einrichtungen anbietet

Link zur EUTB-Beratungsstelle des ZsL Mainz

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 19.11.2018, MO
Inklusionstage des BMAS

Berlin (bcc), 19.11.2018, MO 19.11.18 11.00 - 20.11.18 14:00 Uhr,

Link zur Anmeldung

.


Anstehende Termine
19.11.2018, MO  Berlin    Inklusionstage des BMAS  19.11.18 11.00 - 20.11.18 14:00 Uhr Uhr
03.12.2018, MO  Berlin    DBR-Veranstaltung: Arm ab und arm dran - Armutsrisiko Behinderung  10.00 - 16.00 Uhr Uhr
06.12.2018, DO  Köln    2. LVR-Dialog Inklusion und Menschenrechte  10:00 - 16:00 Uhr Uhr
Frühere Termine (Archiv)
08.10.2018, MO  Manfred-Sauer-Stiftung Lobbach    Intensiv-Kurs Recht zu rechtlichen Grundlagen für die Teilhabeberatung  8.10. - 12.10.2018 Uhr
25.09.2018, DI  Kreuztal bei Siegen    Mehr Selbstbestimmung und Teilhabe durch das neue Bundesteilhabegesetz auch in unserer Region?!  17:00 Uhr Uhr
01.09.2018, SA  Haus der Region Hannover    Auftaktveranstaltung einer Fortbildungsreihe zum Bundesteilhabegesetz  10.00 - 15.00 Uhr Uhr
15.08.2018, MI  Jugendgästehaus Duderstadt    Teilhabeberatung beim Sommercamp  14:30 - 17:00 Uhr Uhr
12.08.2018, SO  Duderstadt vom 12. - 17. August 2018    Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen   Uhr
09.08.2018, DO  Georg-Michael-Pfaff Saal der Volkshochschule Kaiserslautern    Selbstbestimmt leben in Kaiserslautern?  18:30 Uhr Uhr
23.06.2018, SA  Berlin    Pride Parade in Berlin   Uhr
23.06.2018, SA  Berlin ab Hermannplatz    Pride Parade behindert und verrückt feiern  15:00 Uhr Uhr
23.05.2018, MI  Trier, Tagungs- und Gästehaus Barmherzige Brüder, Nordallee 1, 54292 Trier    Bundesteilhabegesetz: Vom Tiger zum Kätzchen?  18:00 - 20:30 Uhr Uhr
21.05.2018, MO  Lobbach    Schulung zu rechtlichen Grundlagen der Teilhabeberatung   Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: