Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Fahrt zum Europäischen Protesttag nach Berlin

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 25.03.2016
Startseite >>

VbA-Reisedienst Logo auf BusBerlin (kobinet) Der Reisedienst des Münchner Vereins VbA-Selbstbestimmt Leben e.V. bietet eine preisgünstige Variante für die Teilnahme an der Kundgebung in Berlin zum europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen Behinderung an. In Zusammenarbeit mit der „idm - Stiftung zur Förderung der Inklusion durch Mobilität“ organisieren Aktive aus der ganzen Republik eine Sternfahrt nach Berlin. Am 3. Mai werden aus mehreren Städten rollstuhlgeeignete Reisebuße nach Berlin rollen und Intereßierten damit die Möglichkeit bieten, an der großen Demonstration am Kanzleramt und am Brandenburger Tor in Berlin teilzunehmen. Auf diese Weise soll denjenigen, die sich behinderungsbedingt und finanziell schwer tun eine solche Reise anzutreten die Teilnahme an der Demonstration in Berlin ebenso ermöglicht werden.

Vorerst werden Abfahrten ab Köln, Mainz und München angeboten. Je nach Nachfrage werden die Koordinatoren aus München noch weitere Städte anfahren bzw. Buße chartern. Auf den Autobahnrouten von den Abfahrtspunkten nach Berlin können an Raststätten entlang der Autobahn weitere intereßierte DemonstrationsteilnehmerInnen zusteigen. Zielpunkt ist am Abend des 3. Mai ein großes Hotel in Berlin Mitte. Dort stehen für eine Übernachtung eine erhebliche Anzahl barrierefreie Zimmer zur Verfügung. Diese können selbstverständlich auch von selbst anreisenden TeilnehmerInnen genutzt und auch über den Münchner Verein gebucht werden.

Für die Übernachtung muß eine Eigenbeteiligung in Höhe von 35 € für das Doppelzimmer inklusive Frühstück bezahlt werden. Für die Mitfahrt im Bus werden 10 € verlangt, die notwendige Aßistenz wird kostenlos mitgenommen. Wer unbedingt ein Einzelzimmer haben möchte muß sich mit 45 € beteiligen.

Die Organisatoren aus ganz Deutschland rufen zu einer regen Teilnahme auf. Die augenblickliche politische Situation und die unklare Außicht auf ein gutes Bundesteilhabegesetz machen eine starke Beteiligung unumgänglich. „Wenn wir in diesem Jahr an diesem Protesttag kein Zeichen setzen, dann ist es für viele Jahre endgültig mit der Außicht auf eine selbstbestimmten Teilhabe vorbei“, so die Organisatoren der Demonstration in Berlin. „Auf eine Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention müßten wir vermutlich weitere Jahrzehnte warten“, heißt es weiter. Alle Aktiven wünschen sich vor allem eine Teilnahme über alle Behinderungsgrenzen hinaus. Schließlich habe das herumgeisternde Entwurfspapier aus dem Bundesarbeitsministerium deutlich gemacht, daß es außer den Sondereinrichtungen und den Kostenträgern möglicherweise keine Gewinner geben könnte. Nicht zuletzt die vielen Medienberichte über die derzeitige Situation von Menschen mit Behinderung und chronisch Kranken, sowie die Onlinepetitionen der vergangenen Wochen und Monate machen deutlich, daß dringender Handlungsbedarf besteht.

Wer nach Berlin möchte, kann sich unter der E-Mail-Adreße reisedienst[at]vba-muenchen[dot]de anmelden und bekommt weitere Informationen zugesandt.

Mittlerweile wurde auch eine Crowdfunding Seite http://www.visionbakery.com/machtunsmobil eingerichtet, damit weitere Mittel akquiriert werden können. Informationen zum Ablauf der Kundgebungen sind auf der Seite http://www.protesttag-behinderte.de/ zu finden.

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 01.09.2018, SA
Auftaktveranstaltung einer Fortbildungsreihe zum Bundesteilhabegesetz

Haus der Region Hannover (), 01.09.2018, SA 10.00 - 15.00 Uhr,

Link zu weiteren Informationen über die Auftaktveranstaltung einer Fortbildungsreihe zum Bundesteilhabegesetz in Haus der Region in Hannover am 1. September 2018 von 10.00 - 15.00 Uhr

https://www.teilhabegesetz.org/pages/posts/fortbildungsreihe-zum-teilhabegesetz-startet-in-hannover993.php

 

.


Anstehende Termine
01.09.2018, SA  Haus der Region Hannover    Auftaktveranstaltung einer Fortbildungsreihe zum Bundesteilhabegesetz  10.00 - 15.00 Uhr Uhr
08.10.2018, MO  Manfred-Sauer-Stiftung Lobbach    Intensiv-Kurs Recht zu rechtlichen Grundlagen für die Teilhabeberatung  8.10. - 12.10.2018 Uhr
Frühere Termine (Archiv)
15.08.2018, MI  Jugendgästehaus Duderstadt    Teilhabeberatung beim Sommercamp  14:30 - 17:00 Uhr Uhr
12.08.2018, SO  Duderstadt vom 12. - 17. August 2018    Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen   Uhr
09.08.2018, DO  Georg-Michael-Pfaff Saal der Volkshochschule Kaiserslautern    Selbstbestimmt leben in Kaiserslautern?  18:30 Uhr Uhr
23.06.2018, SA  Berlin    Pride Parade in Berlin   Uhr
23.06.2018, SA  Berlin ab Hermannplatz    Pride Parade behindert und verrückt feiern  15:00 Uhr Uhr
23.05.2018, MI  Trier, Tagungs- und Gästehaus Barmherzige Brüder, Nordallee 1, 54292 Trier    Bundesteilhabegesetz: Vom Tiger zum Kätzchen?  18:00 - 20:30 Uhr Uhr
21.05.2018, MO  Lobbach    Schulung zu rechtlichen Grundlagen der Teilhabeberatung   Uhr
21.05.2018, MO  Köln: Start Köln-Ehrenfeld S-Bahn, Kundgebung 16:00 Uhr Odonien, Hornstr. 85, Köln-Neuehrenfeld    Mad Pride Parade mit Kundgebung   Uhr
15.05.2018, DI  15.-17. Mai in Stuttgart    Deutscher Fürsorgetag   Uhr
05.05.2018, SA  Berlin    Demonstration zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen  14.00 - 17.00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: