Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

FDP fordert Assistenzhundegesetz

Von Ottmar Miles-Paul am 25.10.2019
Startseite >>

BERLIN (kobinet) In ihrem Antrag fordern die Freien Demokraten die Anerkennung von Assistenzhunden als Teilhabeleistung im SGB IX. So soll der Einsatz der Hilfstiere für Menschen ermöglicht werden, die unter Epilepsie, Diabetes oder einer Posttraumatischen Belastungsstörung leiden.

"Assistenzhunde sind wichtige Helfer und Lebensretter. Es ist deshalb überfällig, dass sie endlich als Leistung zur Teilhabe anerkannt werden", so Jens Beeck, teilhabepolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion.

"Die unglaublich positiven Effekte von Assistenzhunden bei der Unterstützung von blinden und sehbehinderten Menschen stehen außer Frage. Es ist mir deshalb unerklärlich, weshalb vielen Menschen mit Epilepsie, Diabetes oder einer Posttraumatischen Belastungsstörung noch immer die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben durch Assistenzhunde vorenthalten wird", so der FDP-Sozialpolitiker.

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: