Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Gespräche mit Abgeordneten begonnen

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 16.08.2016
Startseite >>

Im Gespräch mit Axel MüllerRavensburg: Vor einem Jahr machte sich Oliver Straub mit seinem Elektrorollstuhl und seinen AßistentInnen vom Bodensee aus auf den Weg nach Berlin, um mit seiner Tour für ein gutes Bundesteilhabegesetz zu werben. Am Wochenende hat der Inklusionsbotschafter nun mit seiner diesjährigen Besuchstour von Bundestagsabgeordneten begonnen, um diese davon zu überzeugen, daß der Gesetzentwurf für das  Bundesteilhabegesetz dringenden Nachbeßerungsbedarf hat.

Am Samstagnachmittag hat Oliver Straub mit zwei anderen Mitstreitern, die sich über das Kontaktformular auf www.nichtmeingesetz.de eingetragen hatten, an der Sommer-Veranstaltung des CDU Ortsverband Ravensburg in Weingarten teilgenommen. Leider war der derzeitige Bundestagsabgeordnete Waldemar Westermeyer nicht da, doch der Stadtrat von Ravensburg und Kandidat für die nächste Bundestagswahl, Axel Müller, hat sich Zeit für die AktivistInnen genommen. "Es stellte sich heraus, daß er sich bereits etwas mit dem geplanten Bundesteilhabegesetz beschäftigt hatte und kam gleich auf die Einkommens- und Vermögensanrechnung zu sprechen. Von den anderen Mängeln, wie das Poolen von Leistungen, die 5 von 9 Regelung oder die Probleme bei der Trennung von Eingliederungshilfe und Hilfe zur Pflege wußte er nichts", berichtet Oliver Straub.

Oliver Straub übergab dem Kandidaten die 10 Punkte Mängelliste von nichtmeingesetz.de und den Aufruf der Verbände "Nachbeßerungen jetzt". Es wurde vereinbart, daß Axel Müller die Unterlagen an den örtlichen Bundestagsabgeordneten weitergeleitet werden und mit ihm ein Gesprächstermin vereinbart werden soll. Oliver Straub kündigte an, seine weitere Besuchstour demnächst über Facebook zu dokumentieren.

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nichts ist geplant , DO
Kein Eintrag
Anstehende Termine
Kein Eintrag
Frühere Termine (Archiv)
08.10.2018, MO  Manfred-Sauer-Stiftung Lobbach    Intensiv-Kurs Recht zu rechtlichen Grundlagen für die Teilhabeberatung  8.10. - 12.10.2018 Uhr
01.09.2018, SA  Haus der Region Hannover    Auftaktveranstaltung einer Fortbildungsreihe zum Bundesteilhabegesetz  10.00 - 15.00 Uhr Uhr
15.08.2018, MI  Jugendgästehaus Duderstadt    Teilhabeberatung beim Sommercamp  14:30 - 17:00 Uhr Uhr
12.08.2018, SO  Duderstadt vom 12. - 17. August 2018    Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen   Uhr
09.08.2018, DO  Georg-Michael-Pfaff Saal der Volkshochschule Kaiserslautern    Selbstbestimmt leben in Kaiserslautern?  18:30 Uhr Uhr
23.06.2018, SA  Berlin    Pride Parade in Berlin   Uhr
23.06.2018, SA  Berlin ab Hermannplatz    Pride Parade behindert und verrückt feiern  15:00 Uhr Uhr
23.05.2018, MI  Trier, Tagungs- und Gästehaus Barmherzige Brüder, Nordallee 1, 54292 Trier    Bundesteilhabegesetz: Vom Tiger zum Kätzchen?  18:00 - 20:30 Uhr Uhr
21.05.2018, MO  Lobbach    Schulung zu rechtlichen Grundlagen der Teilhabeberatung   Uhr
21.05.2018, MO  Köln: Start Köln-Ehrenfeld S-Bahn, Kundgebung 16:00 Uhr Odonien, Hornstr. 85, Köln-Neuehrenfeld    Mad Pride Parade mit Kundgebung   Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: