Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Gute Kooperation am Bodensee und in Oberschwaben

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 08.05.2018
Startseite >>

Oberteuringen/Ravensburg: Der vergangene Sonntag war nach Ansicht des Inklusionsbotschafters Oliver Straub ein guter Tag für Menschen mit Behinderung in Oberschwaben. Von insgesamt drei Beratungsstellen in der Region hat es der Verein Bürger für Bürger unter der Leitung des ebenfalls als Inklusionsbotschafters aktiven Thomas Schalski geschafft, sich beim Bewerbungsverfahren zur Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) für den Bodenseekreis gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Am vergangenen Wochenende fand die Einweihung der Beratungsstelle statt, wie Oliver Straub berichtet.

"Im Landkreis Ravensburg gingen zwei Beratungsstellen für Weingarten und Ravensburg an einrichtungsnahe Organisationen. Deshalb freut es mich umso mehr, ein Teil des Teams in der Beratungsstelle in Oberteuringen zu werden. Dies hat auch Vorteile für unseren Verein Selbstbestimmt leben in Oberschwaben, mit dem wir nun in Kooperation mit dem Verein Bürger für Bürger eine echte unabhängige Teilhabeberatung in Ravensburg anbieten können. An festen Sprechzeiten und nach telefonischer Vereinbarung können InteressentInnen dort das Angebot kostenlos nutzen. Mobilitätseingeschränkten Personen, die wegen mangelndem barrierefreien Nahverkehr auf dem Lande die Beratungsstellen in Oberteuringen oder in Ravensburg nicht aufsuchen können, bieten wir den Service nach einer telefonischen Vereinbarung bei ihnen vor Ort das Beratungsgespräch durchzuführen. Nach Beendigung meiner Peer Counseling Weiterbildung letzten Monat freue ich mich jetzt auf diese spannende Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit Thomas und Anita Schalski", schrieb Oliver Straub den kobinet-nachrichten. Oliver Straub setzt sich seit vielen Jahren für eine bedarfsgerechte Persönliche Assistenz ein und hat hierfür beispielsweise im Rahmen der Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz eine Tour vom Bodensee nach Berlin mit seinem Elektrorollstuhl durchgeführt.

Kontakt: EUTB Bodensee/Oberschwaben, Thomas Schalski, Tavernengasse 4, 88094 Oberrteuringen. Telefon 07546 / 4079720, E-Mail: thomas[dot]schalski[at]eutb-bodensee-oberschwaben[dot]de

Link zu einem Bericht in der Schwäbischen Zeitung über die Einweihung der Beratungsstelle

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 20.09.2019, FR
Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung

Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf (), 20.09.2019, FR 17:00 Uhr,

Link zum Demonstrationsaufruf auf Facebook

.


Anstehende Termine
20.09.2019, FR  Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf    Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung  17:00 Uhr Uhr
02.10.2019, MI  Halle (Saale)    Was macht einen guten Landesrahmenvertrag aus?  10:30 bis 16:00 Uhr Uhr
05.11.2019, DI  Großen Saal in der "Alten Parteischule“, Werner-Seelenbinder-Straße 14, in 99096 Erfurt    Fachtag zu personenzentrierten Leistungen  10:00 - 16:00 Uhr
Frühere Termine (Archiv)
11.09.2019, MI  Berlin    Anhörung zum Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz RISG  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
10.09.2019, DI  Vor dem Bundesministerium für Gesundheit, Friedrichstraße 108 in Berlin    Demonstration für den Erhalt der Selbstbestimmung  15:00 - 18:00 Uhr Uhr
20.08.2019, DI  Erfurt    Selbst Aktiv Klausur zum Bundesteilhabegesetz   Uhr
23.07.2019, DI  Kleisthaus Berlin    Anhörung zum Angehörigen-Entlastungsgesetz  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
18.07.2019, DO  Erfurt    Rahmenverträge mitgestalten  11:00 - 16:00 Uhr Uhr
22.06.2019, SA  Berlin    Pride Parade  Ab 15:00 Uhr
25.03.2019, MO  Berlin    Vorstellung von Gesetzesvorschlägen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention  13:00 Uhr Uhr
06.12.2018, DO  Köln    2. LVR-Dialog Inklusion und Menschenrechte  10:00 - 16:00 Uhr Uhr
03.12.2018, MO  Berlin    DBR-Veranstaltung: Arm ab und arm dran - Armutsrisiko Behinderung  10.00 - 16.00 Uhr Uhr
19.11.2018, MO  Berlin    Inklusionstage des BMAS  19.11.18 11.00 - 20.11.18 14:00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: