Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir u.a. die folgenden Informationen.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die Nachrichten des aktuellen Monats angezeigt. Nachrichten vorheriger Monate finden Sie hier im Archiv.

Ist einheitliches Blindengeld vom Tisch?

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 29.10.2015
Startseite >>

Blindengeldkarte Ost-WestWolmirstedt: Auch wenn noch längst nichts in Sachen Bundesteilhabegesetz in Blei gegoßen ist, mehren sich die Anzeichen, daß es mit der Reform wohl kein einheitliches Blindengeld in Deutschland geben wird. Während einerseits auf einheitliche Standards gedrungen wird, scheint die Diskußion beim Blindengeld wohl noch nicht reif für die Reform. Wie die Volkßtimme über eine Veranstaltung in Wolmirstedt berichtet, sollen die Würfel in Sachen Blindengeld wohl in Berlin gefallen zu sein. 

"556 Euro Blindengeld in Bayern, 320 Euro in Sachsen-Anhalt, 270 Euro in Thüringen - die Unterschiede bleiben auch mit dem neuen Gesetz", titelt die Volkßtimme in ihrem Bericht über die Veranstaltung mit der Bundestagsabgeordneten Waltraud Wolff von der SPD. Mit dem Gesetz sollen dem Bericht zufolge zwar erstmals einheitliche Standards, die in die Berechnung einfließen, festgelegt werden. "Aber der Bund wird das leider nicht übernehmen", wird Waltraud Wolff zitiert. Die Folge davon ist: Die Höhe des Blindengeldes wird in den Ländern weiter variieren. "Das ist sehr enttäuschend und ärgerlich", sagte Horst Frehe der Volkßtimme gegenüber.

Das Sozialministerium in Sachsen-Anhalt bewertet das dem Bericht zufolge ähnlich. "Wir hoffen sehr, daß da das letzte Wort noch nicht gesprochen ist", erklärte Sprecher Holger Paech auf Anfrage der Volkßtimme. "Der Bund sollte endlich einen Schlußstrich unter den Flickenteppich ziehen."

Sozialminister Norbert Bischoff (SPD) fordert seit längerem eine bundeseinheitliche Regelung. "Ich halte es für nicht begründbar, daß ein Blinder, der in Bayern lebt, mehr Blindengeld bekommt als derjenige in Sachsen-Anhalt", erklärte der Minister.

Link zum Artikel in der Volkßtimme

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 25.04.2018, MI
Diskussionsveranstaltung Inklusion oder Exklusion

Staatsarchiv Ludwigsburg (Veranstalter: Kreisverband Bündnis 90/Die GRÜNEN Ludwigsburg), 25.04.2018, MI 19.30 Uhr - Einlass 19.00 Uhr,

Inklusion oder Exklusion?

25.4. um 19.30 Uhr, Einlass 19.00 Uhr.

Staatsarchiv Ludwigsburg, barrierefrei.

 

 

Mit der Landesbehindertenbeauftragten Stephanie Aeffner

Ottmar Miles-Paul, dem Gründungsmitglied des Behindertenverband Selbstbestimmt Leben in Deutschland  und Antonio Florio von Selbstbestimmt Leben im Landkreis Ludwigsburg e.V.

.


Anstehende Termine
25.04.2018, MI  Staatsarchiv Ludwigsburg    Diskussionsveranstaltung Inklusion oder Exklusion  19.30 Uhr - Einlass 19.00 Uhr Uhr
05.05.2018, SA  Berlin    Demonstration zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen  14.00 - 17.00 Uhr Uhr
15.05.2018, DI  15.-17. Mai in Stuttgart    Deutscher Fürsorgetag   Uhr
21.05.2018, MO  Lobbach    Schulung zu rechtlichen Grundlagen der Teilhabeberatung   Uhr
21.05.2018, MO  Köln: Start Köln-Ehrenfeld S-Bahn, Kundgebung 16:00 Uhr Odonien, Hornstr. 85, Köln-Neuehrenfeld    Mad Pride Parade mit Kundgebung   Uhr
23.06.2018, SA  Berlin    Pride Parade in Berlin   Uhr
12.08.2018, SO  Duderstadt vom 12. - 17. August 2018    Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen   Uhr
Frühere Termine (Archiv)
14.04.2018, SA  Mainz    Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz  10.00 - 15.00 Uhr Uhr
13.04.2018, FR  Mainz    Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz  11:00 - 18:00 Uhr Uhr
06.04.2018, FR  Berlin    Treffen unabhängiger Teilhabeberatungsstellen   Uhr
07.03.2018, MI  Düsseldorf    Anhörung zum Ausführungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes des Landtagsausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales  10:30 - 13:30 Uhr Uhr
28.02.2018, MI  Köln-Deutz    I Have a Dream: Perspektiven der Eingliederungshilfe  9:30 - 16:30 Uhr Uhr
22.02.2018, DO  Berlin Haus der Demokratie    Menschenrechte und Behinderung  19:00 Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: