Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Kundgebung auf Marktplatz in Halle

Von Ottmar Miles-Paul am 28.06.2016
Startseite >>

Bild von der Aktion auf dem Haller MarktplatzHalle: Gestern fand auf dem Marktplatz in Halle (Saale) eine Kundgebung für ein ordentliches Bundesteilhabegesetz statt. Trotz kurzfristiger Planung versammelten ca. 80 blinde und gehörlose Menschen oder auch Rollstuhlfahrer auf dem Marktplatz in Halle. Mit Transparenten, Trommeln oder Pfeifen machten sie lautstark auf die Mißstände in Sachen Bundesteilhabegesetz aufmerksam.

"Auch viele Hallenser blieben stehen und kamen mit uns ins Gespräch. Um über die Situation von Menschen mit Behinderungen zu informieren, wurden Handzettel an die Paßanten verteilt", berichtet Nadine Wettstein. Der hallesche Bundestagsabgeordnete, Dr. Karamba Diaby (SPD) folgte der Einladung. Er kam mit TeilnehmerInnen ins Gespräch und versprach, daß er deren Hinweise und Forderungen mit nach Berlin nehmen wird.

Die Initiatoren waren begeistert von so viel Unterstützung und freuten sich auch darüber, daß die Kundgebung auch in den Medien so viel Aufmerksamkeit fand. Der Tag startete mit einem Interview bei Radio Corax. Nadine Wettstein, Mitinitiatorin der Kundgebung, bekam so die Möglichkeit auf den Hintergrund der Protestaktion einzugehen. Ferner wurde der Aufruf bei Facebook und im Internet fleißig geteilt und verbreitet. TV Halle war vor Ort und auch die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) berichtete - all das, obwohl die Protestaktion erst am vergangenen Dienstagabend beschloßen wurde. Nadine Wettstein und ihre Mitstreiter werden das Thema weiter verfolgen und sicher nicht widerstandslos hinnehmen, wenn ein Bundesteilhabegesetz auf den Weg gebracht werden soll, das seinem Namen nicht gerecht wird. Ein nächstes Treffen der Aktionsgruppe ist bereits geplant.

Weitere Fotos und Eindrücke zur Protestaktion sind in den kommenden Tagen u.a. hier zu finden:
https://www.facebook.com/Nadine-Wettstein-Für-gelebte-Inklusion-1688663694698670/

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: