Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

LWV rechnet mit 800 zusätzlichen Leistungsempfängern

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 14.06.2018
Startseite >>

Kassel (kobinet) Der Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) wird 2019 voraussichtlich rund 2,11 Milliarden Euro (Haushalt 2018: 2,04 Milliarden Euro) ausgeben, um seine sozialen Aufgaben zu erfüllen. Die Sozialhilfeausgaben werden um rund 58,8 Millionen Euro anwachsen und stellen mit 1,77 Milliarden Euro den größten Anteil am Haushalt des LWV dar. Dabei rechnet der LWV damit, dass die Zahl der Menschen, die 2019 Anspruch auf Sozialhilfeleistungen vom LWV haben, um rund 800 auf 59.300 steigen wird. Das geht aus den Eckwerten der Haushaltsplanung 2019 hervor, die die Abgeordneten der LWV-Verbandsversammlung gestern verabschiedet haben.

"Auch der Haushalt 2019 wird geprägt sein von den Kosten durch die steigende Zahl der Menschen, die unserer Unterstützung bedürfen", erläutert Dieter Schütz, seit Anfang Mai Kämmerer des LWV. "Diese Dynamik ist ungebrochen und sorgt weiterhin für den steigenden Gesamtetat des LWV Hessen. Ein weiteres fiskalisches Thema der Zukunft wird die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes sein." Neben der Sozialhilfe, vor allem im Bereich der Eingliederungshilfe, also für die Betreuung von behinderten Menschen beim Wohnen und bei der Arbeit, finanziert der LWV die Unterstützung von Kindern in seinen Förderschulen und Frühförderstellen sowie die Ausgaben der Hauptfürsorgestelle und des Integrationsamtes, heißt es in der Presseinformation des LWV.

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 08.10.2018, MO
Intensiv-Kurs Recht zu rechtlichen Grundlagen für die Teilhabeberatung

Manfred-Sauer-Stiftung Lobbach (bifos), 08.10.2018, MO 8.10. - 12.10.2018,

Link zur Ausschreibung

.


Anstehende Termine
08.10.2018, MO  Manfred-Sauer-Stiftung Lobbach    Intensiv-Kurs Recht zu rechtlichen Grundlagen für die Teilhabeberatung  8.10. - 12.10.2018 Uhr
Frühere Termine (Archiv)
01.09.2018, SA  Haus der Region Hannover    Auftaktveranstaltung einer Fortbildungsreihe zum Bundesteilhabegesetz  10.00 - 15.00 Uhr Uhr
15.08.2018, MI  Jugendgästehaus Duderstadt    Teilhabeberatung beim Sommercamp  14:30 - 17:00 Uhr Uhr
12.08.2018, SO  Duderstadt vom 12. - 17. August 2018    Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen   Uhr
09.08.2018, DO  Georg-Michael-Pfaff Saal der Volkshochschule Kaiserslautern    Selbstbestimmt leben in Kaiserslautern?  18:30 Uhr Uhr
23.06.2018, SA  Berlin    Pride Parade in Berlin   Uhr
23.06.2018, SA  Berlin ab Hermannplatz    Pride Parade behindert und verrückt feiern  15:00 Uhr Uhr
23.05.2018, MI  Trier, Tagungs- und Gästehaus Barmherzige Brüder, Nordallee 1, 54292 Trier    Bundesteilhabegesetz: Vom Tiger zum Kätzchen?  18:00 - 20:30 Uhr Uhr
21.05.2018, MO  Lobbach    Schulung zu rechtlichen Grundlagen der Teilhabeberatung   Uhr
21.05.2018, MO  Köln: Start Köln-Ehrenfeld S-Bahn, Kundgebung 16:00 Uhr Odonien, Hornstr. 85, Köln-Neuehrenfeld    Mad Pride Parade mit Kundgebung   Uhr
15.05.2018, DI  15.-17. Mai in Stuttgart    Deutscher Fürsorgetag   Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: