Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Menschen statt Bürokratie in den Mittelpunkt stellen

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 11.06.2018
Startseite >>

Gütersloh: Der Inklusionsbotschafter Jürgen Linnemann fordert, dass die Bürokratie in Werkstätten für behinderte Menschen abgebaut wird und dafür wieder mehr Zeit für die Menschen mit Behinderung in Werkstätten zur Verfügung steht. Die Werkstatt müsse ihrem Auftrag als Rehabilitationseinrichtung wieder stärker gerecht werden, betonte er gegenüber den kobinet-nachrichten. 

"Die Werkstätten für Menschen mit Behinderungen in Deutschland haben sich in den letzten Jahren sehr stark verändert. Ein Grund dafür ist der starke Konkurrenzkampf, wenn es um lukrative Aufträge geht. Viele Menschen, die in den Werkstätten beschäftigt sind, beklagen, dass durch die Bürokratie die Betreuung der Menschen mit Behinderung leidet. Das darf nicht sein. Denn viele Werkstätten in Deutschland sind in den siebziger Jahren entstanden, um Menschen mit Behinderung eine Struktur und Beschäftigung zu geben. Viele Menschen mit Behinderung sind sehr traurig darüber, dass der Eindruck entsteht, dass es heute wichtiger für die Werkstätten ist, lukrative Aufträge zu bekommen, um das Entgelt angemessen an den Menschen mit Behinderung bezahlen zu können. Deshalb brauchen wir in den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen dringend einen Bürokratieabbau. Es muss wieder mehr der Mensch mit Behinderung in den Mittelpunkt gestellt werden, so dass die Werkstätten sich auf das konzentrieren, was sie eigentlich sind - nämlich eine Reha Einrichtung für Menschen mit Behinderung", erklärte Jürgen Linnemann. 

Jede Werkstatt sollte sich nach Ansicht von Jürgen Linnemann so aufstellen, dass die Menschen mit Behinderung sich hier wohl fühlen und nicht das Gefühl haben, dass nur noch die Aufträge zählen. Man sollte hierbei auch drauf achten, dass neue Konzepte von Seiten der Politik erarbeitet werden. Aber natürlich darf man auch nicht die wirtschaftliche Seite der Werkstätten vergessen. "Hierbei würde es schon helfen, wenn sich Geschäftsführer, Gruppenleiter und die MitarbeiterInnen des begleitenden Dienstes die Frage stellen, ob die heutige Situation das ist, warum sie sich entschieden haben, mit Menschen mit Behinderung zusammen zu arbeiten und ob das heute überhaupt noch so passt. Statt der umfangreichen Bürokratie wünschen sich viele Kolleginnen und Kollegen mit Behinderung, dass der behinderte Mensch, um den es hier eigentlich geht, wieder in den Mittelpunkt gestellt wird", betonte Jürgen Linnemann.

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 12.08.2018, SO
Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen

Duderstadt vom 12. - 17. August 2018 (Jugendgästehaus Duderstadt), 12.08.2018, SO ,

Link zu weiteren Informationen zum Sommercamp

Beim Sommercamp wird es in vielen Workshops auch darum gehen, wie das Bundesteilhabegesetz umgesetzt wird und verbessert werden kann.

.


Anstehende Termine
12.08.2018, SO  Duderstadt vom 12. - 17. August 2018    Sommercamp zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen   Uhr
Frühere Termine (Archiv)
23.06.2018, SA  Berlin    Pride Parade in Berlin   Uhr
23.06.2018, SA  Berlin ab Hermannplatz    Pride Parade behindert und verrückt feiern  15:00 Uhr Uhr
23.05.2018, MI  Trier, Tagungs- und Gästehaus Barmherzige Brüder, Nordallee 1, 54292 Trier    Bundesteilhabegesetz: Vom Tiger zum Kätzchen?  18:00 - 20:30 Uhr Uhr
21.05.2018, MO  Lobbach    Schulung zu rechtlichen Grundlagen der Teilhabeberatung   Uhr
21.05.2018, MO  Köln: Start Köln-Ehrenfeld S-Bahn, Kundgebung 16:00 Uhr Odonien, Hornstr. 85, Köln-Neuehrenfeld    Mad Pride Parade mit Kundgebung   Uhr
15.05.2018, DI  15.-17. Mai in Stuttgart    Deutscher Fürsorgetag   Uhr
05.05.2018, SA  Berlin    Demonstration zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen  14.00 - 17.00 Uhr Uhr
28.04.2018, SA  bundesweit an verschiedenen Orten    Aktionsfinder zu Aktionen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen  Aktionen vom 28. April bis 13. Mai Uhr
25.04.2018, MI  Staatsarchiv Ludwigsburg    Diskussionsveranstaltung Inklusion oder Exklusion  19.30 Uhr - Einlass 19.00 Uhr Uhr
25.04.2018, MI  Herrenstr. 8 A in Hannover     Einweihung der EUTB-Beratungsstelle in Hannover  11:00 - 13:00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: