Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Mit 54 auf dem Abstellgleis

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 02.03.2018
Startseite >>

Winfried GlosserNeuburg (kobinet) Am 19. Januar hatten die kobinet-nachrichten darüber berichtet, dass der 54jährige Winfried Glosser in einem Seniorenheim leben muss, weil er seit Jahren für ein angemessenes persönliches Budget für die nötige Assistenz streiten muss. Anfang März muss Winfried Glosser immer noch im Seniorenheim unter unmenschlichen Bedingungen leben. Dies zeigt ein Bericht des DONAUKURIER, der die Situation von Winfried Glosser mit der Überschrift "Auf dem Abstellgleis" beschreibt.

Den kobinet-nachrichten liegen mittlerweile Informationen vor, dass es in Ingolstadt weitere behinderte Menschen gibt, denen ähnlich wie Winfried Glosser eine adäquate Assistenz erschwert bzw. verweigert wird. Während der Bezirk Oberbayern auf eine Anfrage der kobinet-nachrichten schnell geantwortet hat, blieb eine Anfrage der kobinet-nachrichten vom 1. Februar 2018 für eine Stellungnahme zur Situation von Winfried Glosser beim Presseamt der Stadt Ingolstadt bisher unbeantwortet. Das Problem scheint hier entscheidend bei der Stadt Ingolstadt zu liegen, wie der Bericht im DONAUKURIER zeigt, wo es heißt: "Im Zuge des Verfahrens stellte das Ingolstädter Rechtsamt dann fest, dass für Glosser eine Heimunterbringung zumutbar sei - auch wegen seines Alters von damals 51 Jahren. Es sei zudem davon auszugehen, 'dass durch die Heimunterbringung auch eine Mehrung der sozialen Kontakte eröffnet werden kann'. Glosser empfindet diese Worte bis heute wie Hohn: 'Als ich das lesen musste, war ich total verzweifelt. Jemandem wie mir die Hilfe wieder wegzunehmen - da bricht die Welt zusammen.'"

Link zum Bericht im DONAUKURIER

Link zum Bericht vom 31. Januar 2018 "Nachgefragt: Mit 54 im Seniorenheim" in den kobinet-nachrichten

Link zum Bericht vom 19. Januar 2018 "Mit 54 im Seniorenheim" in den kobinet-nachrichten

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 02.10.2019, MI
Was macht einen guten Landesrahmenvertrag aus?

Halle (Saale) (Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft, Paracelsusstraße 23, in 06114 Halle (Saale) ), 02.10.2019, MI 10:30 bis 16:00 Uhr,

Link zur Veranstaltungsankündigung

.


Anstehende Termine
02.10.2019, MI  Halle (Saale)    Was macht einen guten Landesrahmenvertrag aus?  10:30 bis 16:00 Uhr Uhr
05.11.2019, DI  Großen Saal in der "Alten Parteischule“, Werner-Seelenbinder-Straße 14, in 99096 Erfurt    Fachtag zu personenzentrierten Leistungen  10:00 - 16:00 Uhr
Frühere Termine (Archiv)
20.09.2019, FR  Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf    Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung  17:00 Uhr Uhr
11.09.2019, MI  Berlin    Anhörung zum Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz RISG  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
10.09.2019, DI  Vor dem Bundesministerium für Gesundheit, Friedrichstraße 108 in Berlin    Demonstration für den Erhalt der Selbstbestimmung  15:00 - 18:00 Uhr Uhr
20.08.2019, DI  Erfurt    Selbst Aktiv Klausur zum Bundesteilhabegesetz   Uhr
23.07.2019, DI  Kleisthaus Berlin    Anhörung zum Angehörigen-Entlastungsgesetz  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
18.07.2019, DO  Erfurt    Rahmenverträge mitgestalten  11:00 - 16:00 Uhr Uhr
22.06.2019, SA  Berlin    Pride Parade  Ab 15:00 Uhr
25.03.2019, MO  Berlin    Vorstellung von Gesetzesvorschlägen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention  13:00 Uhr Uhr
06.12.2018, DO  Köln    2. LVR-Dialog Inklusion und Menschenrechte  10:00 - 16:00 Uhr Uhr
03.12.2018, MO  Berlin    DBR-Veranstaltung: Arm ab und arm dran - Armutsrisiko Behinderung  10.00 - 16.00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: