Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Peer Counseling AusbilderInnen trafen sich in Uder

Von Ottmar Miles-Paul am 28.10.2018
Startseite >>

Uder: In Uder in Thüringen haben sich die Peer-Counseling-Ausbilder_innen des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) getroffen. Durch die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) gibt es ein starkes Interesse an der Weiterbildung, die bifos seit über 20 Jahren anbietet. Deshalb wurde das Angebot intensiviert und entsprechend viel gab es zu besprechen bei dem Treffen in der Bildungsstätte in Uder, wo auch die Kurse stattfinden.

Der Abschluss und die Zertifikatsvergabe der 15. Weiterbildung, die Zwischenauswertung der aktuell laufenden 16. Weiterbildung, sowie der Start der im November beginnenden 17. Weiterbildung wurde ebenso bearbeitet, wie die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die 18. Weiterbildung, die im April 2018 beginnt. Zusätzlich zum bisherigen Angebot soll ab November 2019 eine Kurzausbildung für erfahrene Beraterinnen und Berater zum Peer-Aspekt in der Beratung angeboten werden

Das Team der Trainerinnen und Trainer besteht mittlerweile aus 11 selbst behinderten Beraterinnen und Beratern mit langjähriger Erfahrung in der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung der Menschen mit Behinderungen. Neu in das Team wurde Janine Kolbig vom Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL) Nord aufgenommen, wie Matthias Rösch berichtet.

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: