Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Preisgeld an Teilhabekampagne gespendet

Von Ottmar Miles-Paul am 12.12.2014
Startseite >>

Ottmar Miles-PaulKaßel: Vor knapp einem Monat wurde der langjährige Aktivist für die Rechte behinderter Menschen, Ottmar Miles-Paul, mit dem Dr. Elisabeth Wundsam-Hartig Preis in Wien für sein Wirken zur Förderung des selbstbestimmten Lebens behinderter Menschen ausgezeichnet. Zum UN-Tag der Menschenrechte hat er diese Woche das Preisgeld an die Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz gespendet.

"Das Preisgeld von 1.000 Euro vom Dr. Elisabeth-Wundsam-Hartig Preis ist sehr gut investiert in die Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz. Ich habe dazu noch einmal 500 Euro als Spende darauf gelegt, weil ich mich über die alljährliche vorweihnachtliche mitleidstriefende Spendenwerbung so aufrege, daß ich gerne in eine Kampagne investiere, die dafür eintritt, daß behinderte Menschen ihre Rechte bekommen, statt um Almosen betteln zu müßen", erklärte Ottmar Miles-Paul. Dies wäre nach Ansicht von Ottmar Miles-Paul sicher auch im Namen von Dr. Elisabeth Wundsam-Hartig gewesen, die sich für die Rechte behinderter Menschen stark machte und vor Demonstrationen nicht zurück scheute.

Grundsätzlich bemängelt Ottmar Miles-Paul, daß diejenigen, die für die Rechte behinderter Menschen streiten dies weitgehend ehrenamtlich, ohne nennenswerte finanzielle Mittel und nicht selten über ihre Kräfte hinaus betreiben. Andererseits gäbe es eine ausgefeilte Spendensammelmaschinerie, die viel Geld mit behinderten Menschen verdiene. "Wir müßen endlich die Menschenrechte behinderter Menschen unterstützen und denjenigen, die sich dafür einsetzen, einen guten Rahmen bieten", so Ottmar Miles-Paul.

Link zur Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz

Link zum Spendenkonto für die Kampagne für eventuelle NachahmerInnen

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: