Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Sich verstärkt selbst vertreten

Von Ottmar Miles-Paul am 05.11.2015
Startseite >>

AusrufezeichenBerlin: Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen wollen sich verstärkt in die politischen Diskußionen der Behindertenpolitik einmischen. Dies ist ein Ergebnis der diesjährigen Jahrestagung der Aktion Psychisch Kranke, die gestern in Berlin zu Ende ging. Die Menschenrechte von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen sollen dabei verstärkt im Mittelpunkt des Engagements der Betroffenen stehen.

Bei der Tagung wurden eine Reihe von Themen im Zusammenhang mit der UN-Behindertenrechtskonvention und der aktuellen Trends im Bereich von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen diskutiert. Dabei wurde deutlich, daß gerade für diesen Personenkreis neben der weitgehenden Vermeidung von Zwangsmaßnahmen personenzentrierte Hilfen, persönliche Budgets und eine gute Teilhabeplanung von zentraler Bedeutung sind. Die Betroffenen einigten sich in einem abendlichen Forum darauf, sich zukünftig verstärkt zusammen zu schließen und sich gerade auch in die aktuelle Diskußion zum Bundesteilhabegesetz verstärkt einzubringen.

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: