Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Teilhabeverfahrensbericht kommt

Von Ottmar Miles-Paul am 20.07.2019
Startseite >>

Berlin (kobinet) Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) erstellt 2019 erstmalig einen Teilhabeverfahrensbericht zum Reha-Geschehen in Deutschland. Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil erwartet von diesem Instrument "schnelle, transparente und partizipative Verfahren", wenn Teilhabeleistungen beantragt werden.

"Konkret geht es insbesondere um Daten zur Anzahl gestellter Anträge, zur Verfahrensdauer sowie zu den Bewilligungen, Ablehnungen und Rechtsbehelfen von allen Rehabilitationsträgern", sagte der Bundesminister in der Reha-Info 3/2019. So könnten alle sehen, "wie unser Rehabiltationssystem arbeitet und wo es möglicherweise noch hakt und wo wir noch besser werden können". 

Die BAR besteht als gemeinsame Plattform der Reha-Träger jetzt 50 Jahre. Sie wurde am 6. Februar 1969 in Bonn gegründet. 

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: