Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Video vom Trauermarsch Online

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 18.05.2016
Startseite >>

Trauermarsch endete vor dem LandeßozialministeriumStuttgart: In Stuttgart trafen sich am Freitag Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen aus ganz Baden-Württemberg zu einem symbolischen Trauermarsch, um ihrer Trauer für die vertane Chance in Sachen Barrierefreiheit und über den schlechten Referentenentwurf für ein Bundesteilhabegesetz Ausdruck zu verleihen. Einen Film über die Aktion gibt es auf Youtube.

"Wir verabschieden uns von gleichberechtigter Teilhabe, von umfaßender Barrierefreiheit und von der Vision eines guten Bundesteilhabegesetz", war auf der überdimensional großen Traueranzeige zu lesen. Vom Stuttgarter Marktplatz aus zog der Trauerzug über die Königstraße am Schloßplatz vorbei und endete schließlich am baden-württembergischen Sozialministerium. Nicht ohne Grund entschied man sich beim Stuttgarter Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL) bei der Anmeldung des Protestzugs für diesen als Ort der Schlußkundgebung mit Trauerrede und Kranzniederlegung. Das baden-württembergische Sozialministerium wird zukünftig durch den Grünen Manfred Lucha geführt, woran die behinderten AktivistInnen konkrete Erwartungen knüpfen: "Auf Bundesebene stellen sich die Grünen gegen den vorgelegten Entwurf des Bundesteilhabegesetzes“, sagte der Vorsitzende des ZsL Stuttgart und forderte die Landesregierung daher auf, über den Bundesrat Einfluß auf die Gesetzgebung zu nehmen.

Zwei Vertreterinnen des Sozialministeriums stellten sich dem Anliegen der AktivistInnen und zeigten sich von der Aktion durchaus beeindruckt, schließlich habe der neue Sozialminister erst zwei Stunden vorher die Amtsgeschäfte übernommen. Das ZsL Stuttgart warb für ein gemeinsames Gespräch, auch darüber, wer künftig in Baden-Württemberg Landesbeauftragte/r für Menschen mit Behinderung wird. "Wir wollen, daß mit uns gesprochen wird, und nicht über uns", hieß es. Das ZsL Stuttgart kündigte an, das Gesetzgebungsverfahren zum Bundesteilhabegesetz auch weiterhin kritisch zu begleiten.

Ein Video der Aktion findet sich bei YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=OtD70Tj7CRc

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 20.09.2019, FR
Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung

Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf (), 20.09.2019, FR 17:00 Uhr,

Link zum Demonstrationsaufruf auf Facebook

.


Anstehende Termine
20.09.2019, FR  Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf    Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung  17:00 Uhr Uhr
02.10.2019, MI  Halle (Saale)    Was macht einen guten Landesrahmenvertrag aus?  10:30 bis 16:00 Uhr Uhr
05.11.2019, DI  Großen Saal in der "Alten Parteischule“, Werner-Seelenbinder-Straße 14, in 99096 Erfurt    Fachtag zu personenzentrierten Leistungen  10:00 - 16:00 Uhr
Frühere Termine (Archiv)
11.09.2019, MI  Berlin    Anhörung zum Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz RISG  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
10.09.2019, DI  Vor dem Bundesministerium für Gesundheit, Friedrichstraße 108 in Berlin    Demonstration für den Erhalt der Selbstbestimmung  15:00 - 18:00 Uhr Uhr
20.08.2019, DI  Erfurt    Selbst Aktiv Klausur zum Bundesteilhabegesetz   Uhr
23.07.2019, DI  Kleisthaus Berlin    Anhörung zum Angehörigen-Entlastungsgesetz  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
18.07.2019, DO  Erfurt    Rahmenverträge mitgestalten  11:00 - 16:00 Uhr Uhr
22.06.2019, SA  Berlin    Pride Parade  Ab 15:00 Uhr
25.03.2019, MO  Berlin    Vorstellung von Gesetzesvorschlägen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention  13:00 Uhr Uhr
06.12.2018, DO  Köln    2. LVR-Dialog Inklusion und Menschenrechte  10:00 - 16:00 Uhr Uhr
03.12.2018, MO  Berlin    DBR-Veranstaltung: Arm ab und arm dran - Armutsrisiko Behinderung  10.00 - 16.00 Uhr Uhr
19.11.2018, MO  Berlin    Inklusionstage des BMAS  19.11.18 11.00 - 20.11.18 14:00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: