Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage

Eine Reihe von Regelungen des Bundesteilhabegesetzes sind schon in Kraft getreten. Am 1. Januar 2020 folgen weitere. Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" bieten wir Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung.

 

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Viele neue Erfahrungen

Gesendet von Ottmar Miles-Paul am 03.01.2016
Startseite >>

Martin HacklBad Kißingen: Während das neue Jahr langsam Fahrt aufnimmt und der Alltag schon wieder nach uns ruft, blickt Martin Hackl auf viele neue und spannende Erfahrungen zurück und ist ins Jahr 2016 mit vielen neuen Eindrücken und zuversichtlich gestartet. Vor einem Jahr rang der 51Jährige noch mit dem Leben und lag im Koma. 2015 brachte trotz der gesundheitlichen Herausforderungen eine Wendung in seinem Leben, vom langjährigen Leben in Großeinrichtungen auf der grünen Wiese zu einem neuen Leben in einer kleinen Beatmungs-WG mitten in Bad Kißingen.

Dinge, die für viele von uns selbstverständlich sind oder scheinen, erlebt Martin Hackl seit seiner Reha in Bad Kißingen und dem Einzug in die Beatmungs-WG nun zum ersten Mal so richtig live und in Farbe. Martin Hackl hatte in den letzten Jahren immer wieder Texte über sein Leben mit viel Aufwand und unterstützter Kommunikation durch Ingrid Stubenvoll verfaßt und damit einen Einblick in seinen Alltag gegeben. Letzten November feierte er zum ersten Mal seinen Geburtstag mit einem mit Hilfe der Aßistenz selbst gebackenen Kuchen und in familiärer Atmosphäre in der WG. Und gerade die Aßistenz, die Martin Hackl nun in der Wohngemeinschaft bekommt, hat ihm in den letzten Wochen viele Türen geöffnet.

Zum ersten Mal hat er an der Schmückung des Weihnachtsbaumes mitgewirkt. Sein Wunsch, die Christmeße zu besuchen, wurde nicht nur dank des Einsatzes von Kommunikationshilfen gehört, sondern auch verwirklicht. Und dann war da noch das Silvesterfeuerwerk, das er zum ersten Mal um Mitternacht mitten in der Stadt verfolgen konnte. So blickt Martin Hackl in seinem "zweiten Leben" auf dieses Jahr zuversichtlich und hofft auf viele weitere neue Erfahrungen, die ihm bisher verborgen blieben, wie er Susanne Göbel via Skype mitteilte. 

Als Martin Hackl vor über zwei Jahren als Teilnehmer eines von der Aktion Mensch geförderten Projektes von Mensch zuerst, der Selbstvertretungsorganisation von Menschen mit Lernschwierigkeiten, begann, hat er zwar für sich Veränderungen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention anvisiert. Daß sich aber so viel in seinem Leben zum beßeren wenden würde, haben nicht nur er, sondern auch viele andere nicht zu glauben, geschweige denn zu hoffen gewagt. Möge Martin Hackl also auch in diesem Jahr mit seinem Beispiel vielen weiteren Menschen mit sehr hohem Unterstützungsbedarf Mut für den Weg zur Inklusion und Selbstbestimmung machen und über neue spannende Erfahrungen berichten können.

zurück


zu facebook E-Mail

Termine

Nächster Termin ist am 20.09.2019, FR
Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung

Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf (), 20.09.2019, FR 17:00 Uhr,

Link zum Demonstrationsaufruf auf Facebook

.


Anstehende Termine
20.09.2019, FR  Bertha-von-Suttner-Platz - hinter dem Hbf Düsseldorf    Demonstration Spahn-Pläne zur Beatmung  17:00 Uhr Uhr
02.10.2019, MI  Halle (Saale)    Was macht einen guten Landesrahmenvertrag aus?  10:30 bis 16:00 Uhr Uhr
05.11.2019, DI  Großen Saal in der "Alten Parteischule“, Werner-Seelenbinder-Straße 14, in 99096 Erfurt    Fachtag zu personenzentrierten Leistungen  10:00 - 16:00 Uhr
Frühere Termine (Archiv)
11.09.2019, MI  Berlin    Anhörung zum Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz RISG  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
10.09.2019, DI  Vor dem Bundesministerium für Gesundheit, Friedrichstraße 108 in Berlin    Demonstration für den Erhalt der Selbstbestimmung  15:00 - 18:00 Uhr Uhr
20.08.2019, DI  Erfurt    Selbst Aktiv Klausur zum Bundesteilhabegesetz   Uhr
23.07.2019, DI  Kleisthaus Berlin    Anhörung zum Angehörigen-Entlastungsgesetz  10:00 - 12:00 Uhr Uhr
18.07.2019, DO  Erfurt    Rahmenverträge mitgestalten  11:00 - 16:00 Uhr Uhr
22.06.2019, SA  Berlin    Pride Parade  Ab 15:00 Uhr
25.03.2019, MO  Berlin    Vorstellung von Gesetzesvorschlägen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention  13:00 Uhr Uhr
06.12.2018, DO  Köln    2. LVR-Dialog Inklusion und Menschenrechte  10:00 - 16:00 Uhr Uhr
03.12.2018, MO  Berlin    DBR-Veranstaltung: Arm ab und arm dran - Armutsrisiko Behinderung  10.00 - 16.00 Uhr Uhr
19.11.2018, MO  Berlin    Inklusionstage des BMAS  19.11.18 11.00 - 20.11.18 14:00 Uhr Uhr

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: