Hintergrundbild
Menü
P

Bundesteilhabegesetz umsetzen und weiterentwickeln

symbolische Waage Im Rahmen des vom Deutschen Bundestag bewilligten und aus dem Partizipationsfonds des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderten Projektes "Förderung der Partizipation und Selbstvertretung behinderter Menschen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetzes" hat das NETZWERK ARTIKEL 3 in der Laufzeit des mittlerweile abgeschlossenen Projektes vom 1.  Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 folgenden Informationen zum Bundesteilhabegesetz und dessen Umsetzung bereitgestellt.

symbolisch Paragrafen
Link zum Bundesteilhabegesetz


Nachrichten

Hier werden die letzten Nachrichten angezeigt. Viele ältere Nachrichten finden Sie hier im Archiv.

Wolfgang Prinz erhält nun Hilfen

Von Ottmar Miles-Paul am 08.09.2014
Startseite >>

Daumen hochTübingen: Wolfgang Prinz, der seit einer Operation in einem Tübinger Altenheim leben muß, hatte Erfolg mit seiner Androhung eines Hungerstreiks und bedankt sich bei all denjenigen, die unterstützt haben. Letzte Woche wurde endlich der von ihm geforderte Gesamtplan erstellt, so daß er nun die Möglichkeit hat, aus dem Altenheim auszuziehen, wenn er eine paßende und finanzierbare Wohnung findet.

"Mein Offener Brief an die Bezirksrätinnen des Bezirk Schwaben hat erstaunlich schnell Früchte getragen. Als erster meldete sich der Behindertenbeauftragte des Bezirks Herr Thumser bei mir, als zweites Bezirksrätin Frau Renate Deniffel. Daraufhin ging alles sehr schnell. Am 3.9.14 fand bereits ein Hilfeplangespräch in Tübingen statt, zu dem zwei Sozialarbeiterinnen aus Augsburg angereist kamen. Mit diesem Gespräch und den Ergebnißen bin ich sehr zufrieden. Ich darf mir eine betreute Wohnung bis zu 553 Euro Miethöhe und höchstens 60 Quadratmeter Größe suchen. Das ist zwar eine Einschränkung, die mich zu monatelangem Warten verdonnern wird, aber es ist machbar. Ich bekomme für die Erstaußtattung meiner Wohnung 1.500 Euro. Auch nicht üppig, aber beßer als nichts. Aßistenzdienste wurden entsprechend meinem Pflegebedarf geklärt. Also, ich bin zufrieden. Danke an alle, die sich für mich eingesetzt haben", schrieb Wolfgang Prinz an die kobinet-nachrichten.

zurück



zu facebook E-Mail

Termine

Anstehende Termine
Kein Eintrag

Koordiniert vom
Logo Netzwerk Artikel 3

Gefördert durch:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Logo)
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Weitere Seiten: